Lions-Club Kempen Gutscheine und Gewinne aus Adventskalender nicht abgeholt

Kempen · Darauf macht der Lions-Club aufmerksam.

Das Kinderheim hat jetzt einen neuen Grill.

Das Kinderheim hat jetzt einen neuen Grill.

Foto: LC Kempen

(biro) Viele Menschen öffneten im Advent jeden Tag ein Türchen des Kempener Adventskalenders – doch noch immer sind viele Gutscheine und Gewinne nicht abgeholt worden. Darauf weist der Lions-Club Kempen hin, der die Aktion im vergangenen Jahr zum vierten Mal durchführte. Über 200 Preise im Gesamtwert von 10 500 Euro steckten hinter den 24 Türchen des Adventskalenders, den wie gewohnt ein Bild des Kempener Illustrators Jürgen „Moses“ Pankarz schmückte. Unter den Gewinnen waren beispielsweise 89 Werbering-Gutscheine aus Kempen und St. Hubert im Wert von 4550 Euro.

Bürgerinnen und Bürger, die den Adventskalender zu Hause haben, sollten deshalb noch einmal genau hinter alle Türchen schauen: Gutscheine und Gewinne können noch bis Ende März, wie auf der Rückseite des Kalenders angegeben, abgeholt werden. Die Gewinnnummern sind im Internet auf der Seite des Kempener Lions-Clubs einzusehen unter lc-kempen.de/adventskalender/. Fragen beantwortet der Lions-Club auch unter Telefon 02152 551406, E-Mail: [email protected].

Mit dem Erlös aus der Aktion Adventskalender, aber auch durch das Konzert „Swinging Christmas“, das der Lions-Club präsentiert, unterstützt der Lions-Club Projekte in der Region. So gab der Club zuletzt dem Kinderheim St. Annenhof in Kempen für die Anschaffung eines neuen Grills 2000 Euro, für die Ausstattung des Snoezelenraums 1000 Euro. Der Förderverein der Astrid-Lindgren-Schule erhielt 500 Euro für die Anschaffung von Literatur.

Auch die Tafeln in der Region werden vom Club immer wieder bedacht. „Die Tafeln haben es derzeit besonders schwer und spüren die Auswirkungen von Inflation und Flüchtlingszustrom am unmittelbarsten. Deshalb helfen wir diesen Einrichtungen für notleidende Menschen am Niederrhein immer wieder“, sagt Lions-Schatzmeister Matthias Hinrichs: „Das entspricht auch unserem vorrangigen Ziel ,Kinder in die Mitte‘. Denn die Unterstützung kommt insbesondere Familien zugute.“

(biro)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort