Breitbandversorgung im Kreis Viersen Glasfaser-Ausbau in Kempen schreitet weiter voran

Kempen · Das Unternehmen Deutsche Glasfaser hat jetzt die Hauptverteiler aufgestellt.

Die Bauphase soll voraussichtlich im August starten.

Die Bauphase soll voraussichtlich im August starten.

Foto: dpa/Sina Schuldt

(biro) Das Unternehmen Deutsche Glasfaser treibt den Ausbau im Kempener Süden, in St. Hubert und Tönisberg weiter voran. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde jetzt die Hauptverteiler aufgestellt. Die großen Kästen, in denen alle Glasfaseranschlüsse zusammenlaufen, befinden sich in Kempen an der Straße An Peschbenden sowie an der Oedter Straße, in St. Hubert an der Bendenstraße sowie in Tönisberg an der Rheinstraße und am Helmeskamp.

„Der Verteiler ist das Herzstück des Glasfasernetzes in Kempen und eine wichtige Voraussetzung dafür, dass die Menschen in unserer Stadt bald von einer zukunftssicheren Breitbandversorgung profitieren können. Durch die Corona-Pandemie ist noch einmal sehr deutlich geworden, wie wichtig es ist, dass ein stabiles und schnelles Internet in jedem Haushalt verfügbar sein muss. Viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind heute erheblich stärker im Homeoffice tätig als noch vor Corona. Unternehmen, Schulen und Behörden sind ebenfalls auf eine verlässliche Breitbandversorgung angewiesen“, so Kempens Bürgermeister Christoph Dellmans (parteilos). „Wir freuen uns, dass mit dem Glasfaserhauptverteiler nun sichtbar wird, dass der Glasfaserausbau schnell und kontinuierlich vorangeht“, so Leon Dam, Projektleiter Bau von Deutsche Glasfaser.

Aktuell plane der Baupartner den erforderlichen Einsatz von Fachkräften und Maschinen für das Projekt, so eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage. Voraussichtlich im August werde dann die Bauphase starten, dann würden auch für die Bürgerinnen und Bürger die ersten Tiefbauarbeiten sichtbar sein.

Bis jetzt haben sich laut Unternehmen circa 36 Prozent der Haushalte im Ausbaugebiet für einen Glasfaseranschluss entschieden. Ein Vertragsabschluss ist auch in der Bauphase noch möglich. Fragen dazu beantwortet in Kempen unter anderem KTS Haeßl an der Judenstraße, Auskünfte gibt auch die Deutsche Glasfaser unter Telefon 02861 890600 oder online unter

(biro)