Denkmäler in Kempen Kapelle, Schenke, Friseursalon

Serie | Kempen · Am heutigen Buttermarkt stand das erste Kempener Hospital zum Heiligen Geist. Übrig geblieben sind zwei Gebäude.

 Die Heilig-Geist-Kapelle, erbaut von der Familie Broichhausen, am heutigen Buttermarkt wurde im Laufe der Jahrhunderte unterschiedlich genutzt.

Die Heilig-Geist-Kapelle, erbaut von der Familie Broichhausen, am heutigen Buttermarkt wurde im Laufe der Jahrhunderte unterschiedlich genutzt.

Foto: Norbert Prümen

Am 24. Juli 1421 wurde die Heilig-Geist-Kapelle am Kempener Markt eingeweiht. Aber sie war nur der kleine Teil eines größeren Projekts. Sie gehörte zu einer Stiftung, die dem Wohl armer und kranker Bürger dienen sollte. Wie es dazu kam? Gehen wir 634 Jahre zurück: Es ist der 1. Juni 1390, kurz nach Sonnenaufgang. In der Sakristei der Kempener Pfarrkirche erklärt der Kempener Johann von Broichhausen vor vier Bürgern, die als Zeugen fungieren, er wolle sein Haus am Kempener Markt in eine Unterkunft für arme Menschen umwandeln.