1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Kempen: Eine halbe Million Euro für Kindergärten

Kempen: Eine halbe Million Euro für Kindergärten

U3-Betreuung: Die Zuschüsse vom Land wurden im Ausschuss verteilt.

Kempen. Der Ausbau der Kindergartenplätze für Kinder unter drei Jahren (U3) in Kempen geht weiter. Im Jugendhilfeausschuss wurde am Dienstagabend einstimmig beschlossen, dass vier Kempener Kindertagesstätten Zuschüsse für den Ausbau erhalten. Insgesamt soll das Jugendamt Zuschüsse in Höhe von einer knappen halben Million Euro zur Verfügung stellen. Das Geld kommt vom Land.

Mit diesem Geld sollen die Rahmenbedingungen geschaffen werden, um 36 neue U3-Plätze anbieten zu können. Nach den Umbaumaßnahmen gibt es dann 18 Plätze im Katholischen Kindergarten Hermann-Josef (Zuschuss: 324000 Euro), sechs in der Kita Pusteblume (61710 Euro), drei in der Kita "Unter den Weiden" (9450 Euro) und neun in der katholischen Einrichtung Christ-König (162000 Euro). Bis Ende 2011 sollen diese Plätze zur Verfügung stehen.

Der Zuschuss deckt 90 Prozent der Kosten, die restlichen zehn Prozent müssen von den Trägern selbst aufgebracht werden. Die Kosten fallen an, da die Betreuung von Kindern unter drei Jahren besondere Räume, wie zum Beispiel Wickelräume, und eine spezielle Ausstattung erforderlich macht.

"Die Nachfrage nach Plätzen für Kinder unter drei Jahren ist groß", erklärte Jugendamtsleiter Klaus Balsam. Das Land geht davon aus, dass für 35 Prozent der Kinder unter drei Jahren ein Platz in einer Kindertagesstätte zur Verfügung gestellt werden muss.

Hintergrund für die Investitionen ist das Kinderbildungsgesetz (Kibiz), nach dem ab 2013 alle Kinder im Alter von einem Jahr einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz haben. Daher werden nun in Kempen fast 170 U3-Plätze zur Verfügung gestellt. Bis 2013 soll die Zahl auf 240 steigen.