Kempen: Christian Gössel - Ein Talent an der Orgel

Kempen: Christian Gössel - Ein Talent an der Orgel

Der junge Christian Gössel ist fürs Kempener Konzertpublikum kein Unbekannter mehr.

<

p class="text"><strong>Kempen. Neue Töne an der Orgel in der Propsteikirche: Christian Gössel ist 20 Jahre alt und tritt schon vertretungsweise in die Fußstapfen von Kantor Theo Dahmen - in Gottesdiensten, wie in Konzerten. Der junge Musiker konnte in der Konzert-Reihe Sonntagsmusik sein Können präsentieren, zusammen mit dem Vokal-Ensemble Sonus, in dem auch seine Eltern Frank und Claudia Gössel mitsingen. Neben der "heimischen" Orgel sammelt er auch in Kevelaer Konzerterfahrungen.

Das musikalische Talent liegt in der Familie. "Wir sind als Kinder schon immer mitgefahren, wenn meine Eltern im Chor gesungen haben", erinnert sich der 20-Jährige. Mit sieben Jahren fing er an Klavier zu spielen, im Alter von 15 Jahren folgten die ersten Versuche an der Orgel. "Meine Eltern kannten Elmar Lehnen", berichtet der Nachwuchs-Musiker. So kam der Kontakt zu dem Organist an der Marienbasilika in Kevelaer zustande.

Alle zwei Wochen, manchmal auch ein bisschen häufiger, fährt Christian Gössel zum Unterricht nach Kevelaer. "Die Orgel dort ist schon das Nonplusultra", schwärmt er. Schon während der Schulzeit machte er im Oktober 2005 sein C-Examen für Kirchenmusik in Münster. "Improvisationen find’ ich besonders spannend", erzählt der junge Organist. Außerdem spielt er Posaune im Orchester, E-Bass in einer Jazz-Band und singt im Chor.

Nachdem er sein Abitur am Luise-von-Duesberg-Gymnasium und den Zivildienst abgeschlossen hat, will er sich nun ganz der Musik verschreiben. Im Mai und Juni absolviert er Aufnahmeprüfungen an Hochschulen in Köln und Berlin. "Ich will mit Kirchenmusik anfangen und danach vielleicht was Pädagogisches dranhängen. Auf Kirchenmusik allein kann man sich ja nicht verlassen", weiß der 20-Jährige.

Sein ehemaliger Klavierlehrer Theo Dahmen ist begeistert von dem Nachwuchsmusiker: "Sehr beeindruckende Improvisationen. Stimmungen kann er sehr gut rüber bringen, besonders zusammen mit seinem Bruder Benjamin." Ein großes Talent wächst da heran, ist sich der Kantor sicher. In Kempen wird er in Zukunft weiterhin zu hören sein. Für die "Sommerlichen Serenaden" im Garten von Propst Thomas Eicker hat Christian Gössel schon seine Teilnahme zugesagt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung