Außengastronomie in Kempen Tische und Stühle im Freien beleben das Geschäft

Kempen · Die lebendige Außengastronomie trägt im Sommer zum Flair in der Kempener Altstadt bei. Doch für die Gastronomen ist es nicht immer einfach: Sie kämpfen mit dem Pflaster-Zaster, Personalmangel und hohen Kosten.

 Vor dem „Falko“ auf dem Kempener Buttermarkt werden die Stühle für die Gäste schon bereitgestellt.

Vor dem „Falko“ auf dem Kempener Buttermarkt werden die Stühle für die Gäste schon bereitgestellt.

Foto: Norbert Prümen

Die Kempener Innenstadt mit ihren kleinen Sträßchen, den hübschen Einzelhandelsgeschäften und natürlich der abwechslungsreichen Gastronomie ist bei den Bürgern der Stadt wie bei Besuchern und Touristen beliebt. Besonders in den Frühjahrs- und Sommermonaten, wenn sich das Leben draußen abspielt, trumpft Kempen mit seiner Außengastronomie auf. Fast jedes Café oder jede Kneipe hat kleine Tische und Stühle draußen stehen. Sogar die Bäckereiketten und Kaffeegeschäfte laden die Kunden ein, vor dem Ladenlokal Platz zu nehmen.