Kempen: Ab Montag wird gebuddelt und saniert

Kempen: Ab Montag wird gebuddelt und saniert

In Kempen und St. Hubert sind fünf Straßen gesperrt – Umleitungen sind ausgeschildert.

Kempen/St. Hubert. Erneuerung der Fahrbahndecke, Kanalbauarbeiten, Anlieferung - es gibt viele Gründe, warum ab nächster Woche in Kempen und St.Hubert Straßen gesperrt sind. Umleitungen sind ausgeschildert, Ortskundige werden gebeten, die Bereiche weiträumig zu umfahren.

Die Thomasstraße ist am Montag von 10 bis 15 Uhr gesperrt. Ein Kran liefert in Höhe von Haus Nummer 4 eine Küchenarbeitsplatte an.

Ebenfalls voll gesperrt wird ab Montag die Arnoldstraße. Es wird die P&R-Anlage am Bahnhof gebaut, in Höhe des zweiten Arnoldgebäudes werden Kanäle angeschlossen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 15.Oktober. Anlieger können bis zur Baustelle fahren; die Zufahrt zum Ärztehaus ist gewährleistet.

In der Sektion Wall wird die Asphaltdecke erneuert. Daher ist ab Montag der Kreuzungsbereich Maasheide/Spoosweg gesperrt, ebenso der Bereich Grevenhütte vom Bahnübergang Stadtfeld bis Grevenhütte. Aufgrund von Nacharbeiten kann es dort bis Freitag zu weiteren Behinderungen kommen.

Die Fahrbahn der Hülser Straße wird von Mittwoch bis Samstag saniert. Vom Außenring bis zur Einmündung Industriering Ost ist die Straße in dieser Zeit gesperrt.

Bis voraussichtlich Weihnachten dauern die Kanalbaumaßnahmen auf der Bendenstraße in St.Hubert. Die Stadtwerke bauen dort neue Versorgungsleitungen und erneuern den Kanal. Feuerwehr und Rettungsdienste können diesen Bereich befahren. An den Kreuzungsbereichen Benden- und Bahnstraße kann es zu Behinderungen kommen, da die Arbeiten in die anliegenden Straßen führen. Außerdem ist die Hauptsstraße von Samstag bis Dienstag wegen Kirmes gesperrt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung