Keine Chance für die NPD

Kempen. Unabhängig davon, wer nun Bürgermeister ist. Oder davon, welche Fraktionen jetzt die Mehrheit im Stadtrat haben. Die Kempener haben richtig gewählt. Diese Aussage muss man mit Blick auf das Ergebnis der NPD treffen.

Mit 0,9 Prozent spielt die rechtsextremistische Partei im Kempener Rat keine Rolle. Die Wähler haben damit ein Zeichen gesetzt. Erfreulich auch, dass die Wahlbeteiligung im Vergleich zu 2009 leicht gestiegen ist. Wohl auch ein Grund dafür, dass die Rechten keine Chance hatten.

Im Stadtrat steht die bürgerliche Mehrheit weiterhin. Trotz der leichten CDU-Verluste und des Einbruchs der FDP. Farblich verändert sich etwas im Ratssaal: Die Linke mit Günter Solecki zieht erstmals in den Stadtrat ein. Ein Erfolg, der in der Ratsarbeit bestätigt werden muss.