Kempen/Grefrath: Kein Rosenmontagszug in Kempen und Grefrath-Vinkrath

Kempen/Grefrath: Kein Rosenmontagszug in Kempen und Grefrath-Vinkrath

Kempen. Die Rosenmontagszüge in Kempen und Grefrath-Vinkrath sind abgesagt. Das bestätigte die Stadt gerade der WZ auf Anfrage.

In Vinkrath wurde bereits ein Nachholtermin festgelegt: Der Zug soll am 13. Februar um 11.11 Uhr starten.

Nach Angaben der Verwaltung hatten die Verantwortlichen keine andere Wahl. Die Sicherheitslage sei wegen der Sturmwarnung zu prekär. In Vinkrath ist auch die Zeltfete wegen der Sturmwarnung abgesagt.

Auch umliegende Städte - Düsseldorf, Dülken, Süchteln und Krefeld - haben ihre Züge abgesagt.

Die Kempener Jecken lassen sich trotzdem nicht unterkriegen: Um 12 Uhr öffnet der KKV die Köhlerhalle zur großen Party. Trotz des Zugausfalls soll dort kräftig gefeiert werden.

Die Fete war eigentlich als "After-Zug-Party" geplant. Nun ist es eine "Statt-Zug-Party". "Wir müssen jetzt das Beste draus machen", sagte Zugleiter Theo Balters zur WZ. Die Entscheidung sei allen Beteiligten schwer gefallen. "Das ist zwar bitter", so Balters. "Wir müssen aber vernünftig sein." tkl

Mehr von Westdeutsche Zeitung