Kaldenkirchen: Ein Ort mit Flair feiert

Kaldenkirchen: Ein Ort mit Flair feiert

Frühlingsfest: In der Kaldenkirchener Innenstadt ging es am Wochenende los mit der 40-Jahr-Feier der Stadt Nettetal.

Kaldenkirchen. Was für ein furioser Auftakt zu der 40-Jahr-Feier der Stadt Nettetal. Mit zahlreichen Aktionen und Besonderheiten lockten die Macher von Kaldenkirchen aktiv viele Menschen von nah und fern an diesem Wochenende in den beschaulichen, grenznahen Nettetaler Stadtteil. "Das ist schon ein besonderes Fest, von der Aufmachung bis zur Kaffeetafel", waren sich Margot Vogel und Ida Fitzen aus Hinsbeck und Kaldenkirchen einig.

Die Damen sicherten sich an der 40 Meter langen Kaffeetafel im Herzen der City einen schönen Platz und genossen Kaffee und Kuchen. Der Clou: Geburtstagskinder wurden umsonst beköstigt. "Bis jetzt war kein Jubilar dabei", sagte Kerstin Roegels, die am späten Samstagnachmittag, an der Kuchentheke Herrin über 120 Kuchen und Torten war. "Unser Angebot reicht für 1500Portionen", berichtete sie. Die 40-Meter-Tafel war allerliebst dekoriert: Blumenschmuck, weiße Stofftischdecken - hier stimmte alles bis ins letzte Detail.

Nur wenige Meter weiter in Richtung Kirche fand André Dückers kaum Zeit für Worte: "In der ersten halben Stunde heute Mittag haben wir 60 Liter Freibier verbraucht", sagte der Mann, der am Zapfhahn vom Nettetaler Bier "Nettes Blondes" stand. Den Gästen mundete es also . "Echt lecker ist das; es sieht gut aus und schmeckt", urteilten Ulrike und Michael Wegmann aus Breyell. Sie kommen gerne nach Kaldenkirchen, "weil dieser Ort einfach Flair hat", wie sie sagen.

Das Schuhhaus Allertz lockte seine Kunden mit altem Blech: Ein dunkelblauer Fiat 500 L, Baujahr 1969, stand vor dem Laden. Der 520-Kilo-Zwerg glänzte in der Sonne, während auf der Bühne am Kirchplatz das Frühlingsfest von Claudia Willers (Kaldenkirchen aktiv) und Bürgermeister Christian Wagner eröffnet wurde: "Das Wetter ist immer Ortspfarrersache, also gilt unser Dank Herrn Schnitzler", scherzte Wagner, der auch für den Anstich des 50-Liter-Bierfasses gegen 16.10Uhr zuständig war. Das kühle Blonde ging als Freibier an die Besucher.

Das war auch der Zeitpunkt der symbolischen Grundsteinlegung für die Kaldenkirchener Doppelturnhalle. Laut WZ-Informationen soll die Halle bereits nach den Sommerferien fertig sein. Und auch sonst läuft das Jubiläumsjahr gut an: "Das Nettetal-Puzzle kommt sehr gut an", zeigte sich Spielwarenhändlerin Petra Trienes zufrieden.

Und während der Nettetaler Lions-Club Pflanzen und Popcorn zugunsten der Nettetaler Tafel verkaufte, ging es ein paar Ecken weiter vorm Quartier Latin lautstark zu: Dort lockte das Springjam-Rockfestival Musikfans. Der Hingucker am Samstag war das "Tripper Orchestra" mit Comedy-Trash-Pop, großer Show und Matrosenkostümen. Höhepunkt des Frühlingsfestes war am Sonntag der Auftritt von "The Pink Floyd Sound" mit sphärischen Klängen und Videoshow. Fazit: Das Kaldenkirchener Frühlingsfest war ein mehr als würdiger Feier-Auftakt.