Kaldenkirchen: 50 Jahre Waldlauf-Gruppe - Im Wald läuft es rund

Kaldenkirchen: 50 Jahre Waldlauf-Gruppe - Im Wald läuft es rund

Die Waldlauf-Gruppe besteht seit 50 Jahren. Zum Jubiläum gab es für jeden ein T-Shirt. Für die Zukunft ist gesorgt.

Kaldenkirchen. Seit 50 Jahren gibt es die Waldlauf-Gruppe des TSV Kaldenkirchen. "Wir liefen im November 1959 zu dritt durch den Wald und beschlossen, ab Januar 1960 einen Lauftreff anzubieten", erinnert sich der inzwischen 90-jährige Hellmuth Bahrs.

1947 war er über Jamaika und Dresden nach Kaldenkirchen gekommen. 1949 trat er dem TSV bei. Mit Hans Füsers und Kurt Schmitz baute er von 1952 bis 1956 die Leichtathletik-Abteilung auf. 1954 lernte er den "Laufdoktor" Dr. Ernst van Aaken kennen. Wenige Jahre später schlug die Geburtsstunde der Waldlauf-Gruppe.

Jeden Sonntag um 9Uhr ging es ab Sequoiafarm zum Weißen Stein und zurück- eine zehn-Kilometer-Strecke. Anfangs wurde die Gruppe belächelt- kurz nach dem Zweiten Weltkrieg hatten viele Menschen andere Prioritäten. Mitte der 60er-Jahre schlossen sich Fußballer, Handballer und Leichtathleten an, die ihre aktive Zeit beendet hatten.

30 Jahre lang war Bahrs mit 20 bis 30 Läufern unterwegs. Geselligkeit, Gesang und Kameradschaft wurden groß geschrieben. Es entstanden Lieder, die Bahrs später auf CDs präsentierte. "In den 50 Jahren seit der Gründung sind mehr als 1000 Menschen mitgelaufen", schätzt Bahrs.

Noch immer läuft ein "harter Kern" regelmäßig. Von den 15Kameraden, die sich sonntags um 9 Uhr an der "Bahrs-Eiche" treffen, laufen drei, der Rest macht "Schnellwandern". Bahrs ist so oft wie möglich dabei. Zudem sind Fahrrad- und Bergwandergruppen entstanden.

Als Bahrs 80 Jahre alt wurde, gab er im Jahr 2000 die Leitung an Willi Drießen ab, der inzwischen 31 Jahre zur Gruppe gehört. Das 50-Jährige soll im Dezember gefeiert werden. tz