1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Inzidenzwert im Kreis Viersen steigt auf 152

Corona-Zahlen : Inzidenzwert steigt auf 152

Dem Kreis Viersen wurden seit Samstag 183 neue Corona-Infektionen bekannt. Aktuell gelten 740 Personen als infiziert. Nachdem am Freitag alle Bewohner und Beschäftigten des Paulusstifts in Viersen getestet wurden, erhöht sich die Zahl der infizierten Bewohner um sieben auf 30. Außerdem wurden zwölf Beschäftigte positiv auf das Virus getestet, insgesamt sind es aktuell 19. Die Zahl der neuen Fälle in sieben Tagen pro 100.000 Einwohner ist von 140 auf 152 gestiegen.

In den Krankenhäusern im Kreis werden 43 Menschen stationär behandelt, davon befinden sich zehn auf Intensivstationen, sieben werden beatmet. 1308 Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Isolierung.

Neue Corona-Fälle wurden bekannt im Haus Salus in Grefrath: drei Bewohner (insgesamt 6), im Paulusstift in Viersen: sieben Bewohner (insgesamt 30) und zwölf Beschäftigte (insgesamt 19). Neue Corona-Fälle gab es zudem in der Grundschule Rahser: zwei Personen, Kita Simsalabim in Niederkrüchten: eine Person, DRK Kita Inkita in Nettetal: eine Person, GGS Corneliusstraße in Tönisvorst: eine Person, Albertus Magnus Gymnasium in Viersen: eine Person, Robert Schuman Europaschule in Willich: eine Person, Schule an der Dorenburg in Grefrath: eine Person. 

Aktuelle Fälle gibt es in Brüggen 27, in Grefrath 39, in Kempen 90, in Nettetal 116, in Niederkrüchten 18, in Schwalmtal 39, in Tönisvorst 60, in Viersen 253, in Willich 98.