1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Immer mehr Kunden ärgern sich über die Post

Immer mehr Kunden ärgern sich über die Post

Die Probleme mit der Zustellung lassen nicht nach.

Kreis Viersen. Während die Deutsche Post die Zustellprobleme im Kreis Viersen Ende vergangener Woche für beendet erklärt hatte, machen WZ-Leser weiterhin schlechte Erfahrungen. Unzählige Anrufe, E-Mails und Facebook-Kommentare erhielt die Redaktion nach dem jüngsten Artikel zum Thema. Vor allem aus den Kempener Stadtteilen St. Hubert und Tönisberg hagelt es weiterhin Kritik. „Wir bekommen seit drei Wochen nur einmal wöchentlich die Post. Montags kam sonst nie Post. Seit einiger Zeit aber wird immer montags die Post zugestellt — und dann die ganze Woche nicht mehr“, schreibt eine Kundin aus St. Hubert-Escheln. Ein Handwerker aus dem Kendeldorf berichtet Ähnliches. Inzwischen seien ihm diverse Rechnungen auf dem E-Mail-Weg als PDF-Datei geschickt worden, weil es auf dem Postweg keinen Sinn mehr habe.

Auch aus Mitarbeiterkreisen der Deutschen Post erhielt die WZ neue Informationen dazu, dass es am Niederrhein offenbar Personalprobleme größeren Ausmaßes gibt. Demnach lägen die aktuellen Ausfallquoten aus Krankheitsgründen deutlich über den Zahlen, die das Unternehmen bei der Planung kalkuliert hat. Einen ausführlichen Artikel und die Reaktion der Deutschen Post auf eine erneute Anfrage der WZ lesen Sie auf Seite 17. tkl