Imagefilm von Fridays for Future in Kempen von Lisa Stangenberg

Fridays for Future : Ein Imagefilm für „Fridays for Future“

Die 18-jährige Lisa Stangenberg hat einen Film über die Initiative ins Netz gestellt.

. Für einen Moment ist das Thomas-Denkmal auf dem Kirchplatz zu sehen. Es folgt ein Schwenk auf junge Menschen, die mit Plakaten in Sachen Klimaschutz auf den Kempener Buttermarkt strömen. Blätter eines Baumes bestimmen für eine kurze Sequenz das Bild, dann ist ein älterer Mann mit einem Transparent für den Klimaschutz zu sehen. Das Logo von „Fridays for Future Kempen“ gleitet über die Aufnahmen. Dann wird die unterlegte Musik von der Stimme einer Sprecherin abgelöst. Sie informiert über das, was der Film wiedergibt. Es geht um die „Fridays for Future“-Bewegung in Kempen. Alles spielt sich innerhalb einer Minute ab.

Lisa Stangenberg hat einen Film über „Fridays for Future Kempen“ produziert. Die 18-Jährige, die gerade ihr Abitur an der Liebfrauenschule Mülhausen erfolgreich gemeistert hat, dreht seit der siebten Klasse Filme. Was mit einem iPad als Filmkamera und ersten Versuchen in Form von Kurzfilmen mit Freunden anfing, hat sich heute dank hochmoderner Filmausstattung zu einer professionellen Arbeit entwickelt. Unter dem Titel „Liso Productions“ erstellt die Wachtendonkerin Imagefilme für lokale Unternehmen.

„Wir haben uns in der Schule über ,Fridays for Future Kempen’ unterhalten, und mir kam die Idee, dass man mit einem informativen Kurzfilm über die Bewegung noch mehr Menschen erreichen und auf die kommenden Veranstaltungen in Kempen aufmerksam machen könnte“, sagt Lisa Stangenberg. Der Vorschlag, einen Imagefilm zu drehen, kam beim Organisationsteam von „Fridays for Future Kempen“, zu dem auch Lizzy Aumeier und Esther Vermeulen gehören, bestens an. „Wir waren begeistert und haben Lisa grünes Licht gegeben“, sagt die 19-jährige Aumeier. Bei der Demonstration für den Klimaschutz am 24. Mai war Stangenberg so mit ihrem Equipment vor Ort und filmte während der gesamten Aktion mit.

Mit dem Film, der auf der Instagram-Seite von „Fridays for Future Kempen“ läuft und auch auf dem eigenen You-Tube-Kanal von Stangenberg zu sehen sein wird, hofft das Organisationsteam noch mehr Menschen anzusprechen und zu motivieren, bei der nächsten Aktion am 20. September auf dem Buttermarkt mit dabei zu sein. tre

Mehr von Westdeutsche Zeitung