1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Heute: Jazz von Pierrick Pédron und nicht JD Allen

Heute: Jazz von Pierrick Pédron und nicht JD Allen

Kempen. Nicht wie angekündigt wird heute Abend das Jazz-Trio JD Allen im Campus, Spülwall 11 in Kempen, spielen, sondern der französische Altsaxophonist Pierrick Pédron mit Bassist Christian Ramond und Schlagzeuger Olivier Robin, der auch für die Tour des JD Allen Trios vorgesehen war.

JD Allen musste seine gesamte Europa-Tour (mit Stationen u. a. in Belfast, München, Berlin, Prag, Graz und Lugano) absagen.

Pierrick Pédron, 1969 in der Bretagne geboren, zählt in Frankreich seit über 20 Jahren zu den herausragenden Persönlichkeiten des Jazz. Geprägt ist der Musiker vom amerikanischen Jazz der 40er und 50er Jahre — viele halten ihn für einen der Spieler, die am besten mit der Idiomatik von Charlie Parker vertraut sind. Mühelos beherrscht Pédron das gesamte Vokabular des Modern Jazz und ergänzt es, je nach Projekt, durch Zutaten von der Ambient Music über Rock, Pop und Funk bis hin zur Tradition der in seiner Heimat „Fanfares“ genannten Blaskapellen.

In Kempen wird er begleitet vom Bassisten Christian Ramond, der nach seinem Studium an der Kölner Musikhochschule und einem Stipendium in Kanada musikalisch die ganze Welt bereist hat. Er war bereits einmal zu Gast in der hiesigen Jazz-Reihe - im November 2014 spielte er mit im „Mumbai Project“ des Kölner Pianisten Jarry Singla. Schlagzeuger Olivier Robin studierte Perkussion am Pariser Konservatorium.

Die Karten kosten im Vorverkauf 14,50 Euro (ermäßigt elf) und an der Abendkasse 15,50 Euro (ermäßigt zwölf). Vorverkauf an der Kasse im Kulturforum Franziskanerkloster, Burgstraße 19, Tel. 02152/917 264 oder per E-Mail:

kartenverkauf@kempen.de