1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Hessenring un Kempen: Das Buddeln soll bald ein Ende haben

Altstadt-Geflüster : Hessenring: Das Buddeln soll bald ein Ende haben

Im Altstadt-Geflüster geht’s um eine Baustelle, eine energiesparende Stunde und Händler, die nicht aufgeben werden.

Im und um das E-Center herum ist im Moment eine Menge los. Das hat nicht nur mit dem Coronavirus und damit verbundenen Einkäufen zu tun. Auch in Sachen Baustellen gibt es am Hessenring etwas zu berichten. Nachdem die Arbeiten an Versorgungsleitungen auf dem beziehungsweise unter dem Parkplatz weitgehend abgeschlossen sind, wird seit ein paar Tagen auf der anderen Seite des Hessenrings gebuddelt. Der Parkplatz hinter dem Kolpinghaus ist gesperrt. Der Weg vom Ring dorthin ist aufgerissen. Eine Spur des Altstadtrings ist gesperrt. „Auf dem Parkplatz steht ein Gasdruckregelschrank mit Zuleitung zum Hessenring. Für diese Leitung gilt dasselbe wie für den Austausch der Leitungen auf dem Hessenring“, heißt es dazu aus dem Rathaus. „Die Leitungen stammen aus den 60er Jahren und werden unter dem Aspekt der Gewährleistung der Versorgungsicherheit ausgetauscht. Ebenfalls wird die Wasserleitung erneuert.“  Zusätzlich sei das Kabel für die Ampelanlage Hessenring ausgetauscht worden. „Die Arbeiten werden bis Ende der kommenden Woche andauern. Anschließend wird der Parkplatz wieder freigegeben“, so die Stadt.

Eine besondere Stunde

Dass in der Nacht zu Sonntag die Sommerzeit startet und die Uhr umgestellt wird, dürfte in der derzeitigen Nachrichtenlage untergehen. Schließlich lautet die Nachricht, dass wir uns in Zeiten von Kontaktverbot und Co. noch eine Stunde länger zu Hause langweilen dürfen. Oder so ähnlich. Mit der Zeitumstellung ist aber auch eine besondere Aktion verbunden: „Earth Hour“. Die Stadt Kempen und die Stadtwerke beteiligen sich erstmals an der Aktion, die für Energieeinsparung und den Schutz des Planeten wirbt. Weltweit wird an markanten Gebäuden auf Beleuchtung verzichtet. In Kempen werden am Samstagabend die Burg und der Wasserturm dunkel bleiben, heißt es in einer Mitteilung der Stadt. Ab 20.30 Uhr werden für eine Stunde Lichter ausgeschaltet. „Jeder kann in seinem Bereich mitmachen und am Samstag um 20.30 Uhr für eine Stunde die Beleuchtungen ausschalten“, wirbt die Stadt um private Aktionen. In Verbindung mit den Kerzen, die in dieser schweren Zeit auch oft als Zeichen der Hoffnung angezündet werden, ist das vielleicht gar keine schlechte Idee.

Liefern, liefern, liefern

Nun kommt der Flüsterer noch einmal den zahlreichen Bitten aus der Geschäftswelt nach, auf die Liefer- und Abholdienste von Handel und Gastronomie hinzuweisen. Die Geschäftsleute in Kempen und auch in anderen Kommunen brauchen nun die Unterstützung, damit nach der Corona-Zeit in den Läden wieder das Licht angeht. Exemplarisch nennt der Flüsterer heute mal zwei Unternehmen, die nun verstärkt auf einen Lieferservice setzen. So zum Beispiel die Fleischerei Fander, Judenstraße 9. Alle Infos unter Tel. 02152/3607. Aber auch saubere Kleidung kann man sich liefern lassen bzw. abholen. Und zwar bei der Textilpflege Weber, Burgstraße 16. Kontakt: Tel. 02152/914915. Der Werbering hat übrigens online eine Art Portal aller Mitglieder zusammengebaut:

werbering-kempen.de