1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Helmut Thönes aus Grefrath für 50 Jahre bei der Volksbank Kempen-Grefrath geehrt

Harmonische Vertreterversammlung : Überschuss erwirtschaftet

Vorstandsvorsitzender Helmut Thönes wurde für 50-jähriges Berufstätigkeit ausgezeichnet.

(Red) Ein weiteres Geschäftsjahr in Pandemie-Zeiten und ein immenser Wandel in der Arbeitswelt – diese Herausforderungen habe die Volksbank Kempen-Grefrath sehr gut im Griff gehabt. Das teilte der Vorstandsvorsitzende Helmut Thönes während der Vertreterversammlung mit, zu der sich rund 90 Gäste im Kempener Konferenzloft eingefunden hatten. Im Jahr 2021 erwirtschaftete das Kreditinstitut einen Jahresüberschuss in Höhe von 962 000 Euro. „Diese Zeit stellt uns immer wieder vor neue Aufgaben“, erklärte Thönes und beschreibt das sich verändernde Netzwerk aus Mitarbeitern vor Ort, im Homeoffice, unterwegs, im Go-to-Meeting, Webinar oder zeitweise sogar in Quarantäne. Die Kollegen seien denkende, entwicklungsbereite und interessierte Teile des Unternehmens. Auch die Digitalisierung habe der Beziehung zwischen Bank und Kundschaft nicht geschadet – im Gegenteil: So habe man Freiräume für mehr Beratungszeit schaffen können.

Durch die Digitalisierung
gibt es neue Chancen

„Digitalisierung kann sogar Menschen verbinden,“ ergänzte Thönes. „Das wollen wir unter anderem auf unserer neuen Crowdfunding-Plattform verstärken. Hier können Vereine und Institutionen in der Region ihre Projekte vorstellen und diese mit Hilfe begeisterter Spender und unserem Co-Funding finanzieren.“ „Nach dem genossenschaftlichen Prinzip haben Vorstand und Mitarbeitende der Volksbank Kempen-Grefrath im vergangenen Geschäftsjahr auch unter schwierigen Bedingungen ihre gut verzahnte und unkomplizierte Zusammenarbeit fortgesetzt“, ergänzte Vorstandskollege Markus Knauf. Einen Tagesordnungspunkt allerdings kannte Thönes im Vorfeld nicht: Der Vorstandsvorsitzende wurde für 50-jährige Zugehörigkeit zur Volksbank Kempen-Grefrath mit einem Ehrenbrief ausgezeichnet. Seit 13 Jahre leitet er die Bank im Vorstand. Vorher hatte Thönes seiner Assistentin Dagmar Vogel für 31 Jahre loyale Zuverlässigkeit gedankt, realisierend, dass sie ihr letztes Vertreterversammlungs-Protokoll vor ihrem Ruhestand schrieb.

(RP)