1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Heiraten am 20.2.20 im Ostkreis Viersen

Hochzeitstag am 20.2.20. : Heiraten geht auch an Altweiber

Schnapszahl-Daten wie der 20.02.2020 sind beliebte Hochzeitstage. Paare könnten dieses Jahr aber ein Problem bekommen – wenn sie keinen Karneval mögen.

Der 8.8.88 war genauso gefragt wie der 9.9.99 oder der 12.12.12. Einen 20.20.20 kann das Jahr 2020 nicht bieten, dafür aber einen 20.02.20. Bundesweit erfreut sich dieses Datum mit dem Zahlenspiel bei Brautpaaren großer Beliebtheit. Das ergab jetzt eine Umfrage unter deutschen Standesämtern. Nicht so im Rheinland. „Wir hatten für dieses Datum bei den standesamtlichen Trauungen lediglich eine Nachfrage. Das Paar hat sich dann aber anderweitig entschieden“, berichtet die Grefrather Standesbeamtin Daniela Enger.

Das könnte daran gelegen haben, dass der 20. Februar nicht irgendein Donnerstag im zweiten Monat des neuen Jahres ist. Es handelt sich um Altweiber. „Ich würde jedem, der nicht karnevalsverrückt ist, abraten, an diesem Tag zu heiraten. Das Rathaus ist geschmückt, und man trifft schon morgens den einen oder anderen Karnevalisten. Wer Karneval nicht mag, der hat es da im Rathaus schwer, davon nicht tangiert zu werden“, meint Enger. Zumal das Rathaus nach Jahren zum ersten Mal auch wieder erstürmt wird und daher weitere jecke Vorbereitungen laufen.

Nichtsdestotrotz würden die Standesbeamten in Grefrath, sollte noch ein heiratswilliges Paar auftauchen, dieses auch am 20. Februar trauen, allerdings müsste das vor 11.11 Uhr erfolgen.

Die Anfragen für Willich kamen erst kurz vor dem Jahresende

Das ist auch die Uhrzeit, die in Willich die zeitliche Begrenzung bildet. Vier Paare haben sich dort entschlossen, an Altweiber zu heiraten. „Bis 11 Uhr werden wir alle Trauungen vorgenommen haben. Mehr Termine sind bis zu dieser Uhrzeit auch nicht mehr frei“, sagt Standesbeamter Uwe Hennze. Alle Anfragen für den 20. Februar kamen erst zum Jahresende 2019 – teils wurde vorsichtig nachgefragt wurde, ob an diesem Tag überhaupt Trauungen stattfinden würden, während andere gar nicht wussten, dass es sich um den Altweiberdonnerstag handelte.

„Wir haben natürlich Bedenken, dass die Brautpaare sich durch den Karneval gestört fühlen könnten, und haben alle ausdrücklich darauf hingewiesen“, sagt Hennze. Denn ein würdiger Rahmen ist den Standesbeamten wichtig. Den wird es im Trauzimmer von Schloss Neersen auch geben, aber auf den Fluren könnte es schon anders aussehen.

„Bei uns können die Brautpaare im Festzelt vom KKV auf dem Buttermarkt inmitten der Jecken heiraten“, meint Christoph Dellmans, Sprecher der Stadt Kempen, scherzhaft, um dann ernsthaft zu erklären: In Kempen sind für Altweiber zwei Eheschließungen geplant. Die Brautpaare hätten nichts mit Karneval am Hut. „Die Trauungen finden bei uns im Trauzimmer an der Neustraße statt, und dort ist es nicht karnevalistisch geschmückt, wie es im Kempener Rathaus der Fall ist. Es kann also ganz normal geheiratet werden“, sagt Dellmans.

Die Trauungen finden vor 11 Uhr statt. Sollten noch weitere Anfragen für den 20. Februar kommen, so würden auch Trauungen nach dieser Uhrzeit angenommen werden.

Nach 11.11 Uhr wird auch im Tönisvorster Trauzimmer im Rathaus noch getraut. Allerdings nicht mehr am Nachmittag. Der gehöre der Brauchtumspflege, sagt Standesbeamter Manfred Küsters. „Wir haben drei Trauungen, bei denen der letzte Termin auf 12 Uhr angesetzt ist.“ Einen freien Termin gibt es am 20. Februar auch noch, allerdings um 9 Uhr.

Am 8.8.88 haben in Tönisvorst gleich acht Paare geheiratet

Doch das ist den meisten Brautpaaren anscheinend zu früh zum Heiraten. An diesem Tag wird in Tönisvorst nur im Rathaus getraut. Keines der Brautpaare hat den Tag wegen Altweiber ausgewählt. Alle wurden mehr vom Datum an sich angezogen.

Generell können die Standesbeamten feststellen, dass der Ansturm bei ausgefallenen Daten in den vergangenen Jahren nachgelassen hat. Es seien Anfragen da, aber nicht mehr in solchen Massen, wie es einst war. „Der 8.8.88 war seinerzeit eine Schnapszahl. Die Nachfrage war damals groß. An diesem Tag hatten wir acht Hochzeiten“, erinnert sich Küsters.

Bislang müssen aber keine Zusatztermine für ein bestimmtes Datum im Standesamt angeboten werden. Statt einem witzigen, leicht zu merkenden Datum sind den Paaren persönliche Erinnerungstage wichtiger. Da wird unter anderem am Kennenlerntag oder an einem Geburtstag geheiratet. Wenngleich es nach wie vor beliebt ist, vor einem Feiertag zu heiraten. Auch der Tag nach Christi Himmelfahrt erfreut sich großer Beliebtheit, wobei es sich in diesem Jahr um den 22. Mai handelt. Aufgrund des Feiertags, der immer auf einen Donnerstag fällt, gehört den Brautpaaren dann ein langes Wochenende.

Im Kempener Standesamt hat man auch festgestellt, dass der 20. eines Monats generell als Hochzeitstag etwas häufiger nachgefragt wird als andere Daten.