Häuser statt Getränkemarkt: St. Töniser Straße

Häuser statt Getränkemarkt: St. Töniser Straße

An der St. Töniser Straße entstehen vier Eigenheime.

Kempen. Grundstücke für Neubauten sind in Kempen heiß begehrt. Das hat jüngst mal wieder die Vergabe der städtischen Parzellen, An der Kreuzkapelle, unter Beweis gestellt: Weit über 100 Bewerber gab es für 25 Grundstücke für Einfamilien- und Doppelhäuser.

Nur wenige hundert Meter vom Baugebiet An der Kreuzkapelle entfernt bietet sich nun eine kleine Chance für Häuslebauer, ihren Traum vom Eigenheim in Kempen doch noch zu verwirklichen. Auf dem Gelände eines ehemaligen Getränkemarktes (siehe Kasten) an der Ecke St. Töniser Straße/Johannes-Hundt-Straße wird in Kürze mit dem Bau von vier Doppelhaushälften begonnen. Das bestätigte die Volksbank Immobilien GmbH, die mit der Vermarktung des Projektes betraut ist.

Bauherr der beiden Doppelhäuser ist das Mönchengladbacher Unternehmen Mandel Projekt. Eine Doppelhaushälfte bietet laut Beschreibung des Unternehmens eine Wohnfläche von zirka 135 Quadratmetern. Die Grundstücke sind jeweils etwa 260 Quadratmeter groß. Eine Doppelhaushälfte soll etwa 340 000 Euro kosten.

Die Firma Mandel ist Bauträger der Häuser, die schlüsselfertig gebaut werden. Die Käufer haben aber Einfluss auf die Gestaltung der einzelnen Gewerke. Die Gebäude sind in „energetisch hochwertiger Bauweise“ geplant. Die Häuser sollen zum Beispiel mit Erdwärme und Fußbodenheizung ausgestattet sein.

Nach Angaben der Volksbank ist bereits eine Doppelhaushälfte verkauft. Für die anderen drei können sich noch Interessenten melden:

www.volksbank- immobilien.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung