Häppchen im Herbst

Diesmal gibt es einen italienischen Vorspeisen-Klassiker mit Pilzen.

Kempen. Bruschetta. „Si“, das kennen wir doch von der Speisekarte unseres Italieners. Diese gerösteten Ciabattascheiben mit Tomatenwürfel-Haube und dem Hauch Knoblauch. Heute servieren wir eine Variante für oben drauf. Sozusagen ein perfektes Herbst-Häppchen für zwischendurch oder als Vorspeise. In der Hauptrolle: Pilze!

Marktbummel

Fürs Bestreichen von acht Ciabattascheiben, das dürfte für einen Gruß aus der Küche für vier Personen reichen, benötigen wir: 300 g gemischte Pilze (z.B. Pfifferlinge, Maronen, Steinpilze) 2 Tomaten 2 Schalotten 1 Knoblauchzehe 4 Stiele glatte Petersilie 2 Stiele Basilikum 5 EL Olivenöl 1 getrocknete Chilischote Salz, Pfeffer 4 EL frisch geriebenen Parmesan

Die geputzten Pilze werden in kleine Würfel geschnitten, Schalotten und Knoblauchzehe ebenfalls — nur noch feiner. Die Petersilien- und Basilikumblätter grob hacken. Anschließend die Pilzwürfel in erhitztem Öl (3 EL) in der Pfanne drei Minuten dünsten, Chili (maßvoll), Schalotten und Knoblauch zufügen und drei Minuten mitdünsten, ehe die Kräuter untergemengt werden. Salzen, pfeffern. Fertig.

Nun in einer weiteren Pfanne die Brotscheiben in Olivenöl (2 EL) von beiden Seiten rösten. Abschließend die Tomaten halbieren und mit ihnen die Ciabattascheiben einreiben, darauf den Pilz-Kräuter-Mix häufen und mit Parmesan bestreuen. Warm servieren. So schmeckt der Abschied aus der Sommerküche.