Grundschule Oedt: Sanierungsstau wird aufgelöst

Grundschule Oedt: Sanierungsstau wird aufgelöst

Los geht es mit einem zweiten Rettungsweg.

Grefrath/Oedt. Der Sanierungsstau in der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Oedt soll aufgelöst werden: Die vom Schulausschuss geforderte Prioritätenliste der Instandhaltungsmaßnahmen lag jetzt auf dem Tisch der Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses. „Unumgänglich ist durch die Forderung des Kreises Viersen die Erstellung einen zweiten Rettungs- und Fluchtweges im DRK-Kindergarten“, heißt es darin. Dafür seien im Haushalt 2015 bereits 15 000 Euro eingeplant.

Weiter seien 60 000 Euro angemeldet. Diese Summe wird zur Sanierung der Feuchtigkeitsschäden im Bodenbereich innerhalb von drei Klassenräumen und der Lehrküche sowie für Malerarbeiten benötigt. Ebenfalls für dieses Haushaltsjahr wurden 20 000 Euro für die Erneuerung einer Fensteranlage im Flur des DRK-Kindergartens eingeplant. Dies soll im Zuge des vom DRK-Kreisverband geplanten Anbaus geschehen. Beginn soll im April sein.

Als weitere Maßnahmen für dieses und die Folgejahre listet die Verwaltung auf: „Ertüchtigung“ der Lautsprecheranlage (1000 Euro), Austausch der wasserlosen Urinale (4000 Euro), Sanierung der Außentoiletten (15 000 Euro) sowie weitere Sanierungen und Reparaturen im Zuge der allgemeinen Bauunterhaltung mit einer Summe von 10 000 Euro. Die 14 Ausschussmitglieder stimmten der Liste zu.

Schulleiterin Berrit Liebisch-Wiggert hat in Zusammenarbeit mit dem Bauamt die Prioritätenliste erstellt. „Alle Arbeiten geschehen in enger Abstimmung zwischen Schule und Amt“, so Liebisch-Wiggert. Viele kleinerere Instandsetzungsmaßnahmen wie zum Beispiel die Entfernung des Glases aus den Vitrinen in der Eingangshalle oder Arbeiten im Außenbereich seien schon erledigt worden, zum Teil vom Hausmeister, zum Teil vom Bauhof. Besonders wichtig sei die Reparatur einer Toilettenanlage für Schüler innerhalb des Gebäudes, so die Rektorin.

Mehr von Westdeutsche Zeitung