1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Großeinsatz bei Hausbrand in Grefrath

Grefrath : Großeinsatz bei Hausbrand in Grefrath

Update: Am Donnerstagabend sind immer noch 77 Einsatzkräfte vor Ort. Das Gebäude ist einsturzgefährdet. Es gibt keine Verletzten.

(kar) Am frühen Donnerstagnachmittag kam es auf der Wakumer Straße zu einem Großeinsatz der Feuerwehr.  Gegen 12.45 Uhr hatten Nachbarn eines Wohnhauses die Feuerwehr gerufen. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges der Freiwilligen Feuerwehr Grefrath brannte der Dachstuhl bereits durch, berichtet Pressesprecher Edmund Laschet. Das Gebäude stand leer. Es gab keine Verletzten. Das Nachbargebäude konnte geschützt werden.  77 Einsatzkräfte waren vor Ort, darunter zehn Atemschutztrupps, ein Rettungswagen und ein Notarzt zum Eigenschutz der Feuerwehr, da das Gebäude einsturzgefährdet ist. Bis in den Abend hinein war die Feuerwehr mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Sie gestalteten sich aufgrund der Einsturzgefahr schwierig.

Die Brandursache ist unbekannt, die Kriminalpolizei ermittelt.

Foto: Günter Jungmann

(kar)