Nach Standortanalyse für Grefrath Wie die Politik die IHK-Analyse bewertet

Grefrath · Grefrath hatte von der IHK das schlechteste Ergebnis bekommen, das errechnet wurde.

IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz (li.) und Bürgermeister Stefan Schumeckers bei der Standortanalyse-Vorstellung für Grefrath.

IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz (li.) und Bürgermeister Stefan Schumeckers bei der Standortanalyse-Vorstellung für Grefrath.

Foto: Andreas Baum/IHK

Die Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein (IHK) hatte im Rahmen ihrer Standortanalyse der Gemeinde Grefrath keine gute Note gegeben. IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz hatte sogar resümiert, dass mit dem an den Schulnoten orientierten Wert 3,47 das bislang schlechteste Ergebnis ermittelt wurde, das von der IHK gemessen wurde. Nach der Präsentation der Zahlen und den Ergebnissen der Unternehmensbefragung hatte sich eine rege Diskussion entwickelt.