Grefrath: Romantik und Action in „Supernova“

Holiday on Ice : Grefrath: Romantik und Action in „Supernova“

In Grefrath gibt es am 27. November wieder eine Weltpremiere von Holiday on Ice. Erste Eindrücke konnte man nun bei einem Pressetermin in Hamburg gewinnen.

An der Stadionstraße 161 steigt die Vorfreude. Im Grefrather Eissportzentrum blicken die Verantwortlichen gespannt auf den 27. November. Dann wird die 15 000-Einwohner-Gemeinde wieder zum Schauplatz einer Weltpremiere. Die neue Show „Supernova“ von Holiday on Ice wird dann erstmals zu sehen sein. Einen Einblick in die laufenden Vorbereitungen erhielten Pressevertreter sowie Geschäftsführer Bernd Schoenmackers und Veranstaltungsleiter Jan Lankes jetzt bei einem Termin in Hamburg.

„Ich bin zuversichtlich, dass die Show den Geschmack der Zuschauer wieder treffen wird“, so Jan Lankes. In zwei Sequenzen wurde in Hamburg gezeigt, wie vielseitig die Show sein wird. „Romantisch, aber auch fetzig und lebendig mit viel Action“, beschreibt Lankes seine ersten Eindrücke. „Supernova ist eine Hommage an die Welt der Sterne, die wir mit berauschenden Bühnenbildern und atemberaubenden Choreografien zelebrieren. Es wird in den Arenen wirklich schneien, wir erschaffen eine magisch anmutende Galaxie und ein Meer von Nordlichtern wird unsere Zuschauer bezaubern“, beschreibt Choreograph Robin Cousins das Konzept der neuen Show.

Ein Zugpferd für Marketing und PR gehört seit einigen Jahren wieder zum Holiday-Konzept. Nach den Olympiasiegern Bruno Massot und Aljona Savchenko im vergangenen Jahr erhoffen sich die Macher dieses Mal von Sarah Lombardi eine große Anziehungskraft aufs Publikum. Lombardi hat das TV-Format „Dancing on Ice“ bei RTL gewonnen. Sie wird bei der Weltpremiere am 27. November mit ihrem Laufpartner aus der Fernsehshow, Joti Polizoakis auf dem Grefrather Eis stehen. „Die Eindrücke in Hamburg waren prima. Die beiden werden eine gute Show abliefern“, sagt Jan Lankes. Neben der Premiere in Grefrath wird Lombardi in neun weiteren Gastspielorten in Deutschland bei jeweils einer Show dabei sein.

In diesem Jahr gibt es in Grefrath vom 27. November bis 1. Dezember sieben Show-Termine – einer mehr als 2018. Mit dem bisherigen Vorverkauf ist man im Eissport- und Eventpark sehr zufrieden. „Wir liegen über dem Vorjahres-Niveau“, sagt Lankes und erinnert daran, dass 2018 das Jubiläumsjahr mit Olympiasieger-Teilnahme war. Insofern sei der bisherige Verlauf in diesem Jahr schon ein großer Erfolg. Bei einzelnen Terminen werde es in der ersten Preiskategorie schon knapp. Für die Holiday-on-Ice-Fans am Niederrhein gebe es aber an allen Tagen noch Möglichkeiten.

Charity-Show: Fünf Euro
pro Ticket an action medeor

Die Premiere ist am Mittwoch, 27. November, um 19 Uhr. Weiter geht’s am Donnerstag um 19.30 Uhr - dann mit der „Show for Charity“. Wie schon berichtet, gehen an diesem Tag fünf Euro pro verkaufter Karte an das Vorster Medikamentenhilfswerk action medeor. Ein Botschafter der Aktion ist der deutsche Eishockey-Nationalspieler Daniel Pietta von den Krefeld Pinguinen. Am Freitag, 29. November, beginnt „Supernova“ um 20 Uhr. Am Samstag, 30. November, und Sonntag, 1. Dezember gibt es jeweils zwei Shows (samstags um 15 und 19 Uhr sowie sonntags um 13 und 16.30 Uhr).

Karten für das Gastspiel von Holiday on Ice gibt es im Eissportzentrum, Stadionstraße 161, sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Eintrittspreise beginnen bei 24,90 Euro. Infos gibt es telefonisch unter 02158/918935. Ebenso kann man online Karten bestellen - zum einen auf der Homepage des Eisstadions, zum anderen auch beim WZ-Ticketservice:

eisstadion.de
wz-ticket.reservix.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung