1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Grefrath: Grundschule Oedt: Besucher aus der Vergangenheit

Grundschule Oedt : Besucher aus der Vergangenheit

Zum Abschluss des Heimatkundeunterrichts gab es für die Oedter Viertklässler eine Überraschung.

(sk) Zum Abschluss ihres Heimatkundeunterrichts hatten die beiden vierten Schuljahre der Oedter Grundschule ganz besonderen Besuch: Verkleidet als erster Bewohner und Besitzer der Burg Uda – und somit als Graf Dietrich Luf III – befragte Marco Gorgs (Vater der Viertklässlerin Emma Gorgs) die Schüler zum Leben im historischen Oedt des 12. bis 18. Jahrhunderts.

Und Michael Wolfers (Ehemann der Klassenlehrerin Denise Wolfers) wollte erst als Albert Mooren und später als Johannes Girmes und Albert Mertes von den Kindern erfahren, was sie über die berühmten Oedter des 19. und 20. Jahrhundert gelernt hatten.

Nach dem Besuch des Heimatmuseums und dem anschließenden Heimatkundeunterricht in der Grundschule, die ja nur einen Steinwurf von der Burg Uda entfernt liegt, konnten die Viertklässler den prominenten Besuchern ihr ganzes Wissen präsentieren – und hatten natürlich auf jede Frage die richtige Antwort parat.

Die beiden Klassenlehrerinnen Sabine Laute und Denise Wolfers hoffen, dass durch diesen außergewöhnlichen Auftritt viele Lerninhalte dauerhaft im Gedächtnis der Kinder bleiben.

Sie freuten sich, dass mit den beiden Darstellern zwei ehemalige Schüler der Grundschule Oedt nach ihrem eigenen Oedter Heimatkundeunterricht in den 80er Jahren den Heimatkundeunterricht der aktuellen Grundschüler so kreativ bereichern konnten.