Defizit Stück für Stück abbauen Grefrath geht in die Haushaltssicherung

Grefrath · Die Politik fordert mehr Transparenz und Übersichtlichkeit von der Verwaltung. Einstimmigkeit wurde nicht erreicht.

 In Grefrath stehen aktuell auch größere Projekte an, etwa der Rathaus-Neubau (Archivbild).

In Grefrath stehen aktuell auch größere Projekte an, etwa der Rathaus-Neubau (Archivbild).

Foto: Norbert Prümen

Mindestens zehn Jahre lang bleibt die Gemeinde Grefrath in der Haushaltssicherung. Das ist der Plan und auch das Ziel der Kämmerei: Im Jahr 2034 – spätestens 2036 – sollen die Jahresergebnisse wieder ausgeglichen sein. Bis dahin werden sich die Fehlbeträge zunächst weiter erhöhen. Darauf wies Christian Kappenhagen (CDU) in seiner Rede zum Haushalt 2024 im Grefrather Gemeinderat hin.