1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Grefrath: Freilichtmuseum öffnet am Donnerstag wieder - mit Auflagen

Museum : Grefrath: Freilichtmuseum öffnet am Donnerstag wieder

Wie geht es Antonia, dem jüngsten Mitglied der  Kaltblut-Familie im Niederrheinischen Freilichtmuseum in Grefrath? Seit Februar ist es da. Bald kann man es endlich wieder auf der Wiese grasen sehen.  Denn: Museum samt Dorenburg dürfen ab Donnerstag, 7. Mai, wieder Besucher empfangen.

Die geltenden Vorgaben im Rahmen der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW machen es möglich.  Die Museumsgäste werden im Rahmen der Hygiene-Richtlinien auf einige gewohnte Angebote verzichten müssen. So dürfen zunächst nur maximal 100 Besucher zeitgleich aufs Gelände.

Das museumspädagogische Programm und Führungen finden allerdings noch nicht statt. Besucher können aber den virtuellen Museumsführer nutzen. 

 Das Museum hat von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Um Wartezeiten zu vermeiden, können Besucher telefonisch unter 02158/917 30 nachfragen, wie viel aktuell los ist. Der reguläre Eintritt ist ausgesetzt. Besucher können am Ausgang selbst entscheiden, was sie geben möchten, und den Betrag kontaktlos in eine Box werfen. Bereits gekaufte Jahreskarten sind zwei Monate länger gültig.

Die Spielplätze auf dem Gelände sind geöffnet, Abstands- und Hygienerichtlinien einzuhalten. Auch zu den Tieren sollen die Besucher Abstand halten und sie nicht füttern.

Der Tante-Emma Laden bietet einen Fensterverkauf an, das  Pfannekuchenhaus einen Abholservice außerhalb des Museums.