Engagement in Grefrath „Abend der leuchtenden Augen“ gut besucht

Grefrath · Die Grefratherin Ayse Berdibey hatte Menschen eingeladen, die sonst den Heiligabend alleine hätten verbringen müssen.

Grefratherin Ayse Berdibey engagiert sich seit Jahren dafür, dass Menschen Weihnachten nicht allein verbringen müssen.

Grefratherin Ayse Berdibey engagiert sich seit Jahren dafür, dass Menschen Weihnachten nicht allein verbringen müssen.

Foto: Norbert Prümen

(akn) Seit Jahren lädt Ayse Berdibey Menschen ein, die den Heiligen Abend sonst alleine verbringen müssten. Die Grefratherin mit türkischen Wurzeln stellt mit ihrem Team alljährlich ein weihnachtliches Programm zusammen, um an Heiligabend gemeinsam zu feiern. Das Angebot wurde auch in diesem Jahr gut angenommen: 40 Besucherinnen und Besucher aus Grefrath und der nahen Umgebung versammelten sich im weihnachtlich dekorierten Saal des Cyriakushauses an der Laurentiuskirche in Grefrath.

Es war ein mehrgängiges Menü vorbereitet, und festliche Musik zum Weihnachtsfest verschönerte den „Abend der leuchtenden Augen“, der von einer Besucherin der ersten Veranstaltung dieser Art so bezeichnet wurde und in Grefrath bereits zu einem festen Begriff geworden ist. Wie jedes Jahr hatte auch die bekannte Sängerin Vanessa de la Motte wieder zugesagt. Für sie war es das neunte Mal, dass sie mit ihren Weihnachtsliedern den Abend verschönerte.

Eine erblindete Krefelderin las eine Weihnachtsgeschichte vor, die sie aus dem in Brailleschrift (Blindenschrift) geschriebenen Text vortrug. Die Bläsergruppe, die zuvor den Weihnachtsgottesdienst in St. Laurentius mitgestaltet hatte, ließ die Herzen der Besucher höherschlagen. Zwischen den verschiedenen Gängen des Menüs blieb viel Zeit für Gespräche und persönliche Begegnungen, aber auch so manche Träne konnte nicht zurückgehalten werden. Denjenigen, die gerne dabei gewesen wären, aber wegen einer Behinderung den Weg zum Cyriakushaus nicht bewältigen konnten, wurde das Menü ins Haus gebracht.

Zum Abschied gab es viel Dank und Lob für Ayse Berdibey und ihr Team. Vor zwei Jahren wurde sie für dieses bürgerschaftliches Engagement von der Gemeinde Grefrath mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet. Jeder Besucher konnte noch eine schöne Geschenktüte mit nach Hause nehmen. Auch für das nächsten Jahr plant Ayse Berdibey einen „Abend der leuchtenden Augen“ und hofft wieder auf Spenden und weitere Unterstützung durch zahlreiche Grefrather und Grefratherinnen.

(akn)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort