1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Gleise unterspült: Bahnstrecke zwischen Kempen und Krefeld gesperrt

Gleise unterspült: Bahnstrecke zwischen Kempen und Krefeld gesperrt

Kempen. Die Bahnstrecke zwischen Kempen und Krefeld ist seit Mittwochmorgen um 8 Uhr in beiden Richtungen gesperrt. Nach mehrfachen Anfragen der WZ bestätigte die Deutsche Bahn jetzt, dass in Höhe der Hülser Straße der Bahnübergang unterspült ist.

Nach Angaben der Bahn, die bundesweit für das Schienennetz zuständig ist, ist ein städtischer Kanal, der am Bahnübergang Hülser Straße unterhalb der Gleise verläuft, beschädigt. Deshalb sei ein Loch in der Hülser Straße aufgetreten. Mitarbeiter von Stadtwerken, Stadt Kempen und der Baufirma Hamelmann sind derzeit vor Ort bei der Ursachenforschung. Die Stadt bestätigte auf Anfrage, dass intensiv ermittelt wird. Auch von der Nordwestbahn (NWB), die die Strecke des Niers-Expresses (RE 10) zwischen Kleve und Düsseldorf bedient, steht noch eine Antwort auf eine WZ-Anfrage aus.

Zwischen Kempen und Krefeld verkehren derzeit Ersatzbusse. Pendler berichten, dass sie mehr als eine Stunde an Zeit auf dem Weg zur Arbeit oder in den Urlaub verlieren. Wann die Strecke wieder befahrbar ist, steht noch nicht fest. "Unsere Prognose ist, dass die Züge von Krefeld nach Kempen wieder ab zirka 13 Uhr fahren können", so ein Bahnsprecher. Für die andere Richtung sieht die Prognose schlechter aus: Von Kempen nach Krefeld soll wahrscheinlich bis mindestens Donnerstagmorgen kein Zug fahren können.

Mehr in Kürze bei wz-newsline. tkl/cc