Gestatten: Mein Name ist Nobody

Der hübsche Kater sucht ein neues Zuhause.

Krefeld. Neugierig schaut Kater Nobody aus seiner Katzenhöhle heraus. Offen blickt er seinen Besuch an — und wenn er Vertrauen gefasst hat, lässt er sich gerne Kopf und Ohren kraulen. Der Kater ist fit, geimpft, kastriert, gechipt und etwa sechs Jahre jung.

Tier der Woche

Doch zu einem Katerglück gehört ein neues Zuhause. Nobody ist eine flexible Samtpfote, die sowohl zu einer Familie mit Kindern als auch zu einem alleinstehenden Tierfreund passen würde. „Wir würden uns auch ein bisschen Freigang für ihn wünschen“, sagt Tierpfleger Timo Roloff.

Nobody ist zwar kein Streuner, aber im Krefelder Tierheim schnuppert er gerne am Fenster an der frischen Luft. Ein großer Garten wäre für den Kater optimal. Auch mit anderen Katzen verträgt die hübsche Fellnase sich offensichtlich bestens. Deshalb wäre es für ihn bestimmt kein Problem, sich mit Artgenossen im neuen Zuhause anzufreunden. Im Katzenhaus lebt er mit einem weiteren Tier zusammen, hier hat sich Nobody stets freundlich verhalten.

Timo Roloff ist überzeugt, dass er sich im neuen Haushalt zu einem richtigen „Schmusetiger“ entwickeln könnte. Obwohl Nobody menschliche Gesellschaft und Streicheleinheiten genießt, ist der Kater nicht aufdringlich und fordernd. „Wir hoffen, dass wir auf diesen Weg tolle Katzenfreunde für ihn finden“, sagt der Tierpfleger, der ihm sanft über den Kopf streichelt.

Seit Januar ist Nobody im Tierheim untergebracht. Er ist als Fundtier aufgegriffen worden. „Er ist ein aufgewecktes Kerlchen“, sagt der Tierpfleger, an dessen Hand der Kater vorsichtig schnuppert. Vielleicht hat Nobody bald das Glück zu wissen, wo sein Zuhause ist. Kontakt: Tierheim Krefeld, Flünnertzdyk 190, Tel. 02151/562 137. blum

www.tierheim-krefeld.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung