Fürs Kempener Weinfest wird eine Königin gesucht

Kempener Weinfest : Kempen sucht die dritte Weinkönigin

Für das Fest auf dem Kirchplatz in St. Hubert stehen die Juroren schon fest.

Bei den Stadtwerken Kempen wurden jetzt fünf neue Juroren vorgestellt, die eine Nachfolgerin von Anja Thiele als Kempener Weinkönigin finden sollen. Bis zum 11. August können sich Damen im Alter zwischen 18 und 35 Jahren mit Wohn- und oder Geburtsort Kempen bei den Jurymitgliedern Theo Balters, Sabrina Küppers, Gero Scheiermann, Jörn Schulte und Anja Thiele für das 3. Kempener Weinfest am 30./31. August in St. Hubert auf dem dortigen Kirchplatz als Weinkönigin bewerben. Die Bewerbungen können per E-Mail an: weinkoenigin@ks-event.info unter Angabe von Namen, Geburtsdatum- und Ort, Adresse, Foto und einem kurzen Bewerbungstext eingereicht werden. Für die Gewinnerin winkt ein Dirndl von Jagd & Mode Heistrüvers aus Wachtendonk, eine Übernachtung im Doppelzimmer für zwei Nächte inklusive Frühstück im Hotel „Zur Marienburg“ in Pünderich an der Mosel sowie ein Fiat 500 von Automobile Rongen von Mitte August bis 1. September.

Das zweitägige Weinfest wird am Freitag, 30. August, offiziell um 18 Uhr durch die neue Weinkönigin, einem Repräsentanten der Stadt Kempen sowie der Jury eröffnet. Am Samstag, 31. August, geht es ab 16 Uhr weiter. An beiden Tagen ist das Fest bis 23 Uhr geöffnet. Ihre Zusage haben bereits das Weingut Bicking & Bicking aus Wallhausen/Nahe sowie die St. Huberterin Venera Prahl gegeben. Für das leibliche Wohl sorgt die Familie Dörkes aus Krefeld mit ihrem Flammkuchenstand und Delhikat von Arun Das Gupta aus Kempen mit Indian Street Food. Musikalisch begleitet wird das Fest am Freitagabend durch das Duo „Morgentau“ mit Peter Hoebertz und Jost Kemmerling aus Krefeld. Peter Hoebertz wird im Anschluss an den Auftritt der beiden als DJ Peter die passenden Klänge zum Wein finden. Für den Samstag konnten die Veranstalter Christian A. Kölker und Tobias Stümges von KS Event in der Zeit von 19 bis 22 Uhr das Duo „Augenblick“ mit Ralf Küntges und Uwe Fischer verpflichten. Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.ks-event.info.

Übrigens: Ein Radrennen zum Weinfest wird es diesmal nicht geben. Der organisatorische Aufwand ist der Eventagentur zu groß. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung