1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Für den guten Zweck in vielen Kisten stöbern

Für den guten Zweck in vielen Kisten stöbern

Seit vielen Jahren veranstaltet Amnesty International den Büchertrödel. Der Erlös kann sich sehen lassen.

Kempen. „Es nimmt einfach kein Ende.“ Barbara van Beek schüttelt den Kopf. Eigentlich wollte sie nur einen weiteren Karton gespendete Bücher einsortieren, doch schnell hat sie selbst wieder einige Bände in der Hand, die sie mitnehmen möchte. „Manchmal sind wir selbst unsere besten Kunden“, meint sie schmunzelnd.

Seit mindestens acht Jahren veranstaltet die Amnesty International Ortsgruppe Kempen am letzten Wochenende in den Ferien einen Büchertrödel im Rathaus. Neben Barbara van Beek sind viele weitere ehrenamtliche Hände unermüdlich dabei, die gespendeten Bücher einzusortieren. Seit zwei Jahren können die Bücher bereits donnerstags abgegeben werden, so dass Freitag und Samstag ganz dem Stöbern und Verkaufen gilt.

Der Erfolg gibt der Aktion Recht. „In den letzten Jahren hat sich der Erlös immer weiter gesteigert, 2014 konnten wir knapp 3000 Euro einnehmen“, so Monika Thorbe.

Das Geld fließt in die Arbeit von Amnesty International, und die „ist heute so wichtig wie lange nicht mehr“, findet Stefanie Dams mit Blick auf die aktuellen Konfliktherde in den verschiedenen Teilen der Welt.

Das Foyer im Rathaus ist durchgängig gut besucht. Annika Frantzen war auf dem Markt einkaufen und wollte dann eigentlich „nur mal kurz“ durch die Bücher schauen. „Aber hier vergeht die Zeit wie im Flug, und man findet manchmal richtig tolle Schätzchen.“ Yannick (13) hingegen ist sich noch nicht sicher, ob er wirklich die „Herr der Ringe“-Gesamtausgabe mit nach Hause nehmen möchte. Der große Minuspunkt der Bände: Kein einziges Bild, nur viel kleingedruckte Schrift.

Timo (8) ist glücklich mit den drei Büchern aus der Serie „Die wilden Kerle“, die er in einer Kiste entdeckt hat. „Genau die fehlen mir noch.“

Das Angebot des Büchertrödels ist beeindruckend. Romane, Kinder- und Jugendbücher, Kochbücher, Englischsprachiges und Bildbände. Dazwischen Schätzchen wie eine Gesamtausgabe der Sherlock-Holmes-Romane oder der Werke von Wilhelm Busch. Es gibt kaum jemanden, der das Foyer ohne ein Buch verlässt.