Früher Spülkraft, heute Chefin

Der wiedereröffnete Bruxhof wird von Heidi Schink geführt.

Kempen. Das Landcafé Bruxhof meldet sich zurück. Nach der Feier zur Wiedereröffnung war die WZ vor Ort und sprach mit der neuen Betreiberin Heidi Schink, die den Bruxhof noch als Obstbetrieb kennenlernt hatte.

„Ich habe als Kind schon auf dem Bruxhof ausgeholfen“, erzählt sie. „Als der Hof zum Landcafé wurde, fragte mich die damalige Eigentümerin, ob ich als Spülkraft anfangen möchte. Von der Spülkraft wechselte ich ins Serviceteam.“ Und nun ist sie die Betreiberin. Grund für den Wechsel war der ausgelaufene und nicht verlängerte Pachtvertrag der Vorgängerin.

Bei der Wiedereröffnung freute sich die neue Chefin über ein reges Interesse der Gäste: „Wir hatten eine tolle Mischung aus Jung und Alt hier. Es war eine schöne und erfolgreiche Wiedereröffnung.“ Mittags wurde zu Kaffee und Kuchen geladen, wobei es zur Feier des Tages eine Tasse Kaffee gratis gab.

Neben hausgemachtem Kuchen bietet der Bruxhof durchgehend warme Küche an. „Wir haben unsere Speisekarte erweitert und wollen unsere Öffnungszeiten an die Bedürfnisse der Gäste anpassen“, so Schink. Viele Gäste seien gerade im Sommer noch später mit dem Rad unterwegs. „Bisher hatten wir die Küche bis 20 Uhr geöffnet, zukünftig soll sie bis 21 Uhr offen sein.“ Die Gäste könnten dann noch bis 22 Uhr auf dem Areal in Klixdorf verweilen.

Das Küchenteam bleibt das alte, im Serviceteam finden sich neue Gesichter. Optisch hat sich was im Landcafé getan. Die Bestuhlung innen sowie auf der Außenterrasse wurde ausgetauscht. Der Gastraum erstrahlt in neuer, heller Farbe. „Unser Team hat alle Renovierungsarbeiten selbst durchgeführt.“, merkt Schink stolz an. mg