Förderverein zeichnet Kempener Berufsschüler aus

Rhein-Maas-Berufskolleg : Besondere Auszeichnung für Berufsschüler

Am Rhein-Maas-Berufskolleg wurden sieben Schüler geehrt. Dabei ging es nicht nur um schulische Leistungen, sondern auch darum, wie sie mit Schicksalsschlägen umgingen.

Gleich sieben Schüler strahlten jetzt im Rhein-Maas Berufskolleg in Kempen um die Wette. Dort wurden zum dritten Mal die Preise des Fördervereins vom Berufskolleg für besondere Leistungen vergeben. „Nicht nur die reinen schulischen Leistungen werden bewertetet, sondern die Menschen hinter den Noten, die oftmals Erstaunliches vollbringen“, betonte Förderverein-Vorsitzende Hans Kettler bei den Übergabe der Preise.

Schülerin kämpft sich nach einem Autounfall „zurück ins Leben“

So gehörte auch Lissie Weber zu denjenigen, die ausgezeichnet wurden. „Mit einem bärenstarken Wesen ins Leben zurück“, sagte Schulleiterin Elke Terbeck und spielte damit auf den schweren Autounfall an, in den die heute 21 Jahre alte Schülerin der zweijährigen Berufsfachschule für Sozialwesen ohne eigenes Verschulden verwickelt worden war. Mehrere Monate musste sie in der Reha verbringen. Dabei hatte sie den Wunsch, wieder an die Schule zurückzukehren und dort weiterzumachen, wo sie herausgerissen worden war. Lissie Weber schaffte es und hat gerade das erste Berufsschuljahr erfolgreich absolviert.

Zu den weiteren Preisträgern zählte auch der 18-jährige Mousa Rajabi, der eine lange Flüchtlingsodyssee hinter sich hat. Er stammt aus Afghanistan, ist seit zwei Jahren in Deutschland und schloss jetzt seine Internationale Förderklasse als Jahrgangsbester ab. Er habe alle Schwierigkeiten überwunden und sei ein hervorragendes Beispiel für gelungene Integration, hieß es in seiner Laudatio.

Als Jahrgangsbeste am beruflichen Gymnasium mit dem Abiturdurchschnitt 1,0 beendete Lisa Knispel ihre schulische Laufbahn. Die 21-Jährige kam ebenfalls in den Genuss eines Preisgeldes. Der Grund, warum Jason Korioth, Dominik Cichocki, Yannik Heße und Maurice Krätschmann ausgezeichnet wurden, spiegelt sich demnächst auf den Webseiten des Rhein-Maas-Berufskollegs wider. „Wir machen gerade einen Relaunch der Seiten“, berichtete Antonie Liepold vom Berufskolleg. Die vier Schüler, die alle die Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement mit Erfolg absolviert haben und bereits im Berufsleben stehen, beschäftigten sich im Zuge eines Kooperationsprojektes mit der Fontys Venlo University of Applied Sciences im Marketingbereich mit Website-Design. Dafür nahmen sie die Internetseiten des Berufskollegs unter die Lupe, analysierten sie und entwickelten ein neues Konzept. Das ist so gut geworden, dass die vier ehemaligen Schüler nicht nur ausgezeichnet wurden, sondern das Berufskolleg die Vorschläge in die hauseigene Internetpräsentation einarbeiten will. tre

Mehr von Westdeutsche Zeitung