1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Förderung für Projekte abrufbar: Oedter Bürger sollen sich beteiligen

Oedt soll nachhaltig schöner werden : Quartiersbüro Oedt verteilt 10 000 Euro

10.000 Euro aus dem Verfügungsfonds sind für attraktive, nachhaltige Projekte im Rahmes des ISEK abrufbar

. (ure) Wer die Attraktivität des Grefrather Ortsteils Oedt weiter nachhaltig steigern will, sollte jetzt Kontakt mit Nicole Geitner im Quartiersbüro Kontakt aufnehmen. Hier erhält man Auskunft und Beratung, inwieweit Maßnahmen im Zuge des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) gefördert werden können. Auch in diesem Jahr werden wieder 10 000 Euro aus dem Verfügungsfonds bereitgestellt. So könnten Projekte innerhalb der Gebietsabgrenzung unbürokratisch unterstützt werden. Das teilte jetzt die Grefrather Gemeindeverwaltung mit.

Anträge können
ab sofort gestellt werden

Die Förderung berücksichtigt Projekte wie beispielsweise Kunst im öffentlichen Raum, Pflanzaktionen, öffentliche Bücherschränke, Fotoaktionen, Rundwege und noch vieles mehr. Gemeint sind dabei auch Projekte, die von Privatpersonen initiiert werden. Wichtig ist, dass diese Projekte in sich abgeschlossen sind, keine Folgekosten verursachen und innerhalb kurzer Zeit realisierbar sind. In die Finanzierung fließen 50 Prozent aus der Städtebauförderung, die andere Hälfte bringt der Akteur vor Ort ein. Ein Gremium aus Vertretern der Gemeinde und privaten Personen entscheidet über die Verwendung der Gelder aus dem Verfügungsfonds. Zu beachten ist, dass erst nach der Bewilligung mit der Umsetzung des Projekts begonnen werden kann.

Die Anträge richtet man an die Gemeinde Grefrath, Formulare findet man unter www.grefrath.de/de/inhalt/verfuegungsfonds. Im Quartiersbüro Oedt findet der Oedter die passenden Ansprechpartner. Aufgrund des Lockdowns werden bis auf weiteres telefonische Öffnungszeiten angeboten, montags, dienstags und donnerstags, 10 bis 14 Uhr, und nach Vereinbarung unter Tel. 0157 86366415. Auch per E-Mail kann man sich melden: quartier-oedt@HJPplaner.de. Alle Interessierten haben zudem die Möglichkeit, sich für den Newsletter „Quartiersentwicklung Oedt“ anzumelden, über den man regelmäßig Informationen und Neuigkeiten zum Thema „ISEK Oedt“ erhält. Einfach eine E-Mail schreiben mit dem Betreff „Anmeldung Newsletter“ an quartier-oedt@HJPplaner.de.

Das ISEK für den Ortsteil Oedt soll eine Handlungsanleitung für eine Entwicklung sein, die über die baulichen Veränderungen hinausgeht, so die Kurzbeschreibung auf der Internetseite der Gemeinde. Ziel sei es, den demografischen, wirtschaftlichen und finanziellen Herausforderungen und Veränderungen der nächsten Jahrzehnte nicht reaktiv und kurzfristig, sondern mit einer nachhaltigen Entwicklungsperspektive zu begegnen.

(ure)