1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Förderpreispokalrennen im Eisstadion Grefrath: Ergebnisse der Läufer

Grefrath: Ergebnisse des Förderpreispokalrennens : Förderpreis: Ergebnisse des Pokalrennens

76 Nachwuchsläufer waren im Eisstadion angetreten.

Wegen eines Software-Fehlers konnten die Ergebnisse vom Förderkreispokalrennen des Eisschnelllaufclubs (EC) Grefrath erst etwas verspätet ausgewertet werden. 76 Nachwuchsläufer und -läuferinnen waren auf der 400-Meter-Bahn des Außenrings im Grefrather Eisstadion an den Start gegangen, die meisten Kufenflitzer und Vereine kamen aus den Niederlanden (die WZ berichtete bereits).

Niederländer liegen bei
Teams und Einzelläufern vorn

In der Mannschaftswertung holten sich über die Strecken von 300 und 500 Metern der westfriesische Verein STGK Hoorn den Wanderpokal, mit insgesamt 147 Punkten. Auf den zweiten Platz, mit 122 Punkten, kam das gemischte Team des EC Grefrath, in der Besetzung Josie Wiehr, Irene Hörnschemey, Sofia Winkels, Fiona Leewen, Matthias Landwehrs, Arnold Weertz, Anton und Johannes Sobottka. Bei den Staffeln siegte die STG Koggenland, vor Delft, STD Interclubs und den Grefrathern.

Bei den Einzelwertungen des Förderkreispokalrennens waren natürlich oft die jungen Niederländer/innen ganz vorne zu finden. Dennoch freute sich über die 300 Meter in der Altersklasse E 1 die einheimische Fiona Leewen über ihren ersten Platz, ebenso wie Johannes Sobottka bei der E 2. Über die gleiche Distanz holte sich Matthias Landwehrs (D 2) die Silbermedaille, Anton Sobottka (D 1) den dritten Rang.

Grefrather gewann den 550-Meter-Wettbewerb

Matthias Landwehrs gewann in 48:95 Sekunden den 500-Meter-Wettbewerb bei der D 2; Johannes Sobottka siegte in 55:72 Sekunden in der E 2-Kategorie.Über die 500 Meter-Distanz belegten Fiona Leewen und Paula Weertz (E 1) die Plätze zwei und drei. Außerdem gab es für den EC noch einige weitere gute Platzierungen. schö