1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Fälle in Kempen: Polizei warnt vor Betrügern in der Region

Warnung für den Niederrhein : Polizei warnt vor Betrügern in der Region

Mit zahlreichen Menschen sollen Betrüger kürzlich in Kempen am Niederrhein Kontakt aufgenommen haben. Die Polizei warnt Menschen in der Region. In den nächsten Tagen könnten es die Täter wieder versuchen.

Die Polizei warnt aktuell vor Betrügern, die in Kempen ihr Unwesen treiben. Gleich 12 vorwiegend ältere Menschen haben sich an die Beamten gewandt, weil sie Anrufe von angeblichen Polizeibeamten bekommen haben, erklärte die Polizei am Freitag. Die Anrufer sollen demnach nach Wertgegenständen gefragt und vor Einbrechern gewarnt haben.

„Ihr Ziel, dass die Senioren ihnen "zur Sicherheit" ihre Wertgegenstände aushändigen würden, erreichten sie nicht“, so die Polizei. Es sei aber damit zu rechnen, dass in den nächsten Tagen weitere Anrufe - vermutlich auch in anderen „Vorwahl-Gebieten“ erfolgen, so die Beamten. Die Anrufe in Kempen seien alle am Donnerstag getätigt worden.

Die Polizei macht deutlich: Beamte erkundigen sich nicht am Telefon nach Wertgegenständen und rufen niemals mit der 110 an. Wenn Sie die 110 im Display erkennen, können Sie sicher sein, dass Sie mit Kriminellen telefonieren. „Legen Sie auf und rufen Sie die richtige Polizei an!“