1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Erneut teurer BMW vor Haustür gestohlen

Erneut teurer BMW vor Haustür gestohlen

Die Polizei geht davon aus, dass die Autos in die Niederlande geschafft werden.

Kempen/Viersen. In der Nacht zu Freitag haben unbekannte Täter einen BMW X 5 aus einer Einfahrt eines Hauses an der Eva-Vluyn-Straße in Kempen gestohlen. Dort hatte die Frau des Fahrzeughalters den schwarzen Geländewagen am Donnerstag um 22.30 Uhr geparkt.

Als der Autobesitzer am Freitag um 5.45 Uhr zur Arbeit fahren wollte, war sein wenige Monate alter Pkw verschwunden. Der Neuwert des Autos liegt nach Polizeiangaben bei rund 70 000 Euro.

In den vergangenen Tagen hat es im Kreis Viersen ähnliche Fälle gegeben. In der Nacht zu Mittwoch versuchten Unbekannte, am Rotdornweg in Viersen einen schwarzen BMW X 5 zu stehlen. Sie scheiterten an einem gut verschraubten Eisenpoller, der den Pkw sicherte. Offenbar enttäuscht von diesem Misserfolg versuchten es die Kriminellen in der Nacht darauf erneut.

Sie brachen den Poller auf, schoben den hinter dem BMW geparkten Wagen der Ehefrau des Besitzers beiseite und verschwanden mit dem X 5. Für den Fahrzeughalter war es der zweite Pkw-Diebstahl innerhalb eines halben Jahres.

Ähnlich erging es einem anderen Anwohner des Rotdornwegs: Sein BMW X 6 wurde im Januar gestohlen. Am Donnerstag gab es einen zweiten Diebstahlversuch seines neuen X 6. Die Verdächtigen scheiterten. „Vermutlich handelt es sich bei den Tätern um organisierte Banden. Die Autos werden in die Niederlande geschafft und von da aus weiterverkauft“, sagt Polizeisprecher Harald Moyses.

Ein Zusammenhang zwischen den Taten in Kempen und Viersen kann nach Angaben der Polizei nicht ausgeschlossen werden. kr