1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Einschulung: Trommelwirbel für die i-Dötzchen der Regenbogenschule

Neues Schuljahr : Trommelwirbel für die i-Dötzchen der Regenbogenschule

Die Kempener Grundschulen haben ihre neuen Eingangsklassen feierlich willkommen geheißen.

Wenn viele Eltern gleichzeitig freudestrahlend von Schule erzählen und die Formulierung wählen, dass sich der Sohn oder die Tochter „wie Bolle freuen“, dann können Außenstehende davon ausgehen: Es ist vom Beginn der Sommerferien die Rede. Oder aber es wird der große Tag der Einschulung gefeiert. Und dies war natürlich an diesem Donnerstag der Fall. Der 13. August 2020 geht in die Geschichte der Grundschulen in Kempen ein. Denn Corona hat die Drehbücher für die Feiern geschrieben, die die i-Dötzchen in den Mittelpunkt stellten. Die Kempener Regenbogenschule beispielsweise hat ihre sieben Eingangsklassen in drei Gruppen aufgeteilt, den neuen Kindern und ihren Begleitern drei Mal ein feines Programm mit Trommelkunst und Gedichten der Dritt- und Viertklässler geboten. Rektor Philip Herz bekannte, dass die Einschulung auch für Lehrer eine besondere sei. Er appellierte an den Gemeinsinn aller, gemeinsam an gebotenen Regeln zu ziehen. Nach dem festlichen Auftakt ließen die Kinder vorübergehend ihre Schultüten in der Obhut der Eltern, zogen als i-Dötzchen mit Tornister in ihre Klassen und kamen mit Hausaufgaben wieder heraus.

Foto: Kurt Lübke