Defekte Ampel führt zu langen Staus

Schon seit einigen Tagen arbeitet der Landesbetrieb Straßen NRW an der Ampelanlage der Kreuzung B 509/St. Töniser Straße. Am Freitag gab die Anlage dann den Geist auf. „Die Ampel ist gegen 9.40 Uhr ausgefallen“, sagte Polizeisprecher Harald Moyses auf WZ-Anfrage.

Seitdem halte die Polizei an der Kreuzung die Augen offen, regele bei Bedarf den Verkehr. Denn: Besonders im Berufsverkehr kam es am Freitagnachmittag zu einem erheblichen Rückstau. Das bedeutete für Autofahrer eine Wartezeit von rund 30 Minuten. „Derzeit ist die Ampel auf Blinklicht geschaltet“, so Moyses. Das bedeutet, dass die Fahrzeuge auf der B 509 Vorfahrt haben. Die Verkehrsteilnehmer, die auf der St. Töniser Straße unterwegs sind, sollten vorsichtig die Kreuzung überqueren. Zudem gilt auf beiden Straßen eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 Stundenkilometern.

Moyses hatte am Freitag eine weitere schlechte Nachricht: Nach Auskunft des Landesbetriebs und der ausführenden Firma Siemens ist die Ampel nicht mehr zu reparieren. Eine neue Anlage muss installiert werden. Und auf diese müssen die Techniker nach Angaben der Polizei „mindestens drei Tage“ warten. Ab Samstag soll deshalb eine Baustellen-Ampel den Verkehr regeln. Die Polizei bittet die Autofahrer deshalb, vorsichtig zu fahren.