Das Denkmal einbeziehen

Kempen. Wenn jetzt die Rufe kommen, dass man mehr aus der Mühle machen muss, wird aus dem Rathaus zunächst der Hinweis auf die leere Stadtkasse kommen. Ohne Frage müssten Veränderungen an der Mühle finanziell darstellbar sein.

Allerdings schreibt der Gesetzgeber auch vor, dass ein Denkmal zu erhalten und einer sinnvollen Nutzung zuzuführen ist. Und für die Mühle ist sicher eine sinnvollere Nutzung als die eines Abstellraums vorstellbar. Erst recht beim Gedanken daran, dass die CDU vorgeschlagen hat, ein früheres Kreishaus-Relief und die Kreisbank künftig im Umfeld der Turmmühle zu platzieren. Politik und Verwaltung sollten auch das Denkmal selbst in solche Überlegungen einbeziehen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung