1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Corona: Weitere Todesfälle in St. Töniser Heim

Corona-Pandemie : Weitere Todesfälle in St. Töniser Heim

„Das macht uns alle sehr betroffen“, sagt Jutta Hartmann, Leiterin des Bereichs Seniorenhilfe im  Haus der Alexianer GmbH in St. Tönis. In dem Heim war am Wochenende eine 99-Jährige gestorben.

Ihr Alter war zunächst mit 97 angegeben worden. Sie zählte zu den 15 mit dem Coronavirus infizierten Bewohnern.

Am Montag mussten zwei weitere Todesfälle gemeldet werden: Es handelt sich um eine 87-jährige Bewohnerin und um  einen 74-Jährigen, der in dem Heim lebte. Auch diese Bewohner gehörten zu den positiv auf das Coronavirus Getesteten.

„Für mich ist jeder Einzelne, der an dem Coronavirus verstirbt, eine Person zu viel”, hatte Bürgermeister Thomas Goßen am Sonntag nach der Todesnachricht geschrieben. Auch gestern reagierte die Verwaltung auf die traurige Nachricht.

Zahl der Corona-Toten im Kreis Viersen erhöht sich auf 28

Die Fallzahl der im Zusammenhang mit Corona verstorbenen Menschen erhöht sich im Kreis Viersen damit auf 28.

Bewohner und Mitarbeiter im zurzeit betroffenen Haus der Alexianer   sowie Angehörige werden begleitet, so Hartmann. Mitarbeiter könnten, wenn sie wollten, den psychologischen Dienst in Anspruch nehmen.

Wichtig sei es, so Jutta Hartmann, „dass die Angehörigen Abschied nehmen können.“ Das sei mit dem Gesundheitsamt des Kreises Viersen abgestimmt. Enge Angehörige wie Tochter oder Sohn können sich, geschützt in Schutzkleidung, verabschieden.

Zu Wochenbeginn hat der Kreis Viersen eine weitere Person zu melden, die positiv auf das Coronavirus  getestet worden ist. „Seit Beginn der Pandemie sind es nun 605 Menschen. Die Zahl der Genesenen ist auf 379 gestiegen.“

Die aktuellen Fallzahlen im Überblick, Stand 27. April, 16 Uhr, sehen wie folgt aus:

Aktuell infiziert sind 198 Personen.  Im Krankenhaus werden zurzeit 21 mit dem Virus infizierte Patienten behandelt. 188  Kontaktpersonen befinden sich in häuslicher Isolierung.

Und das sind die aktuellen Fallzahlen aus den betroffenen Pflegeheimen im Kreisgebiet:

• Niederkrüchten: zwei positiv getestete Bewohner, zehn sind verstorben. Zudem sind noch zwei Mitarbeiter infiziert. Drei befinden sich in häuslicher Isolation.

• Tönisvorst: Noch zwölf positiv getestete Bewohner. Drei Bewohner sind verstorben. Sieben Mitarbeiter sind positiv getestet, 13 in häuslicher Isolation.

• Viersen: drei positiv getestete Bewohner, zwei sind verstorben. Ein Mitarbeiter wurde positiv getestet. Zwei sind in häuslicher Isolation.

• Willich: Drei positiv getestete Bewohner, sechs sind verstorben. Ein Mitarbeiter in häuslicher Isolation

• Kempen: sieben positiv getestete Bewohner. Aktuell ist ein Mitarbeiter positiv getestet (häusliche Isolation).

• Brüggen: ein positiv getesteter Bewohner. Ein Mitarbeiter ist positiv getestet (in häuslicher Isolation).