Coronazahlen : Corona-Inzidenz steigt weiter

Die Corona-Inzidenzen im Kreis Viersen klettern weitern und liegen weit über dem Landesdurchschnitt.

Dem Kreis Viersen wurden seit Samstag 1613 neue Infektionen mit dem Corona-Virus bekannt - davon 120 in Brüggen, 80 in Grefrath, 185 in Kempen, 312 in Nettetal, 74 in Niederkrüchten, 97 in Schwalmtal, 143 in Tönisvorst, 380 in Viersen und 222 in Willich. Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner steigt laut der Statistik des Robert-Koch-Instituts (RKI) von 1716,4 auf 1817,5. Die Sieben-Tage-Inzidenz des Landes Nordrhein-Westfalen liegt nach Angaben des RKI aktuell bei 1393,6. 

In den sechs sechs Krankenhäusern im Kreis Viersen werden zurzeit 55 Menschen wegen Corona stationär behandelt. Zwei befinden sich auf der Intensivstation und werden dort auch beatmet. Die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in NRW liegt laut LZG.NRW bei 6,97 (Datenstand LZG.NRW, 28. März 2022).