1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Coca-Cola-Truck: Großer Besuch in Rot-Weiß

Coca-Cola-Truck: Großer Besuch in Rot-Weiß

Coca-Cola-Tour machte am Buttermarkt Halt.

Kempen. Ein roter Riese, der Kindern und Erwachsenen ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht zaubert, war Mittwoch in Kempen zu Gast: Der Coca-Cola-Weihnachtstruck machte auf dem Buttermarkt Station. Unter dem Motto „Mission Weihnachtsfreude“ tourt der Brause-Hersteller in diesem Advent durch 60 Städte. In Kempen kam das Rahmenprogramm bei den Besuchern sehr gut an.

In der „Weihnachts-Grußbox“ setzten sich ganze Familien vor die Kamera, um originelle Botschaften zu entsenden. Der Clou: Pro verschicktem Bild oder Video spendet Coca-Cola einen Euro an die Organisation „Ein Herz für Kinder“. Einen Gruß in die Niederlande wollten Brian (4), seine Mutter Claudia und Mia Desessen aus Tegelen und Steyl senden — und standen dafür an.

Ebenfalls gefragt war ein Besuch in „Santas guter Stube“ im Truck selbst. Dort gewährte der Rauschebart den Kleinen eine Audienz, bei der sie ihre Weihnachtswünsche mitteilen konnten. Das hatte auch Marla (4) aus St. Hubert vor: „Ich wünsche mir eine Barbie, einen CD-Player und Bibi-Blocksberg-CDs“.

Mit einsetzender Dämmerung war der rote Riese auch ein beliebtes Fotomotiv. Immerhin sind daran 400 Meter Leuchtlaufleisten angebracht, die den Truck erstrahlen lassen. „Das Gefährt ist 16,5 Meter lang und hat 470 PS“, sagt Helga Haase von der Coca-Cola-Marketing-Abteilung.

Auf der rot-weißen Bühne gab das Duo „Gospel Singers“ altbekannte Weihnachtslieder zum Besten, während am Verkaufsstand viel los war: Mini-Trucks mit Fernsteuerung, Christbaumkugeln und Schals verkauften sich zahlreich.

In der hölzernen Bastelstube hieß es „Malen oder Basteln“, der Truck als 3D-Modell oder als buntes Winterbild für zu Hause. „Meine Mutter hilft mir“, freute sich Nick beim Werkeln. kr