Clemens Bombien aus Kempen veröffentlicht erste CD

Kempen. : Kempener veröffentlicht seine erste CD

Clemens Bombien und seine Bluesrock-Band „Crimson Shade“ schreiben ihre Lieder selbst.

Clemens Bombien (25) aus Kempen liebt Blues-Rock. Die Stones, Jimmy Hendrix und Led Zeppelin, das sind seine Vorbilder. Und auch der in den vergangenen Jahren berühmt gewordene US-Musiker Joe Bonamassa, der 2012 seine erste Goldene Schallplatte bekam. Nun hat Bombien mit seiner Band seine erste eigene CD veröffentlicht.

2008 machte der 25-Jährige, damals Neuntklässler an der Kempener Realschule, seine ersten Griffe auf einer Elektrogitarre, spielte Melodien, die er gehört und nicht vergessen hatte. Dabei entdeckte er seine Liebe zum Blues.

Ab 2010 wirkte Bombien in verschiedenen Bands mit und sammelte Erfahrungen – unter anderem bei Auftritten in den USA, zum Beispiel in Memphis/Tennessee und in Clarksdale/Mississippi. Im Mai 2017 gründete er schließlich seine eigene Band: „Crimson Shade“. „Eine hoch professionelle Gruppe, die ihre Liebe zum Blues-Rock schöpferisch umsetzt“, beschreibt es der Kempener.

Außer ihm selbst als Bandleader wirken noch vier weitere Musiker mit: Die Sängerin Maren Berger, die, wie Bombien lobend hervorhebt, „mit ihrer warmen, kraftvollen Stimme überzeugt.“ Mit dem E-Gitarristen Alexandre Pinheiro Da Silva verbindet ihn der gleiche Musikgeschmack: „Er ist virtuos mit seinem melodisch-impulsiven Gitarrenspiel.“ Der Bassist Marcel Dickmanns hat, wie Clemens Bombien selbst, umfangreiche Erfahrungen in den USA gesammelt. Über Drummer Martin Bausdorf sagt Bombien: „Ein Ausnahme-Schlagzeuger, der großen Wert auf präzises Spiel legt.“

Die erste CD von „Crimson Shade“ beinhaltet fünf Musikstücke, alle selbst komponiert. Aufgenommen wurde die Platte im Krefelder Studio von Paul Krobbach. Bombien beschreibt die Debut-CD als musikalisch ausgefeilt, dynamisch und balladenreich. Jetzt plant die Band, sich in Kempen erstmals einem Publikum vorzustellen. HK

Mehr von Westdeutsche Zeitung