Charmante Molly braucht Freigang

Die süße Katze mag es, ausgiebig verwöhnt zu werden.

Nettetal. Wenn Katzenfreunde wüssten, wie verschmust Molly ist, sie würden im Tierheim Nettetal Schlange stehen. Molly kann eine wahre Kuschelmeisterin sein. Sie wäre sowohl für eine Familie geeignet, aber auch für ein Rentnerpaar oder eine alleinstehenden Person. Hauptsache, Molly bekommt ihre Aufmerksamkeit.

Tier der Woche

„Sie ist hier eine sehr süße und liebe Katze und äußerst umgänglich mit Artgenossen — zwei Freunde hat sie hier schon gewonnen“, sagt Tierpflegerin Jessica Marx. Molly ist ein Fundtier aus Viersen, geschätzte drei Jahre alt. Da sie unkastriert ins Tierheim kam, wurde sie dort kastriert und gechipt.

Es wäre schön, wenn Molly wieder Freigang hätte — in einer verkehrsberuhigten Umgebung oder in einem großen Garten. Sie mag es, verwöhnt zu werden und genießt das Zusammensein mit Menschen. Geschnurrt wird auch. Molly bindet sich gerne an ihre vertrauten Personen und mag es mit ihrem Gegenüber zu spielen. Jedenfalls sucht die hübsch getigerte Katze vielfach menschliche Nähe und Zuwendung.

Und das zeigt sie auch im Tierheim: Trotz der fremden Umgebung, kann Molly entspannen, streckt ihrem Besuch ihre rostbraune Nase entgegen, lässt sich streicheln und zieht sich nicht zurück. Molly hat Charme. Sie ist auch durchaus für Anfänger geeignet. Tierpflegerin Jessica Marx: „Sie könnte auch als Zweitkatze vermittelt werden.“ Molly schaut keck aus ihrem Kratzbaum und es sieht fast so aus, als sei sie sich ganz sicher, dass bald jemand sich restlos für sie begeistern wird.

Kontakt: Tierheim Nettetal, Telefon: 02153/3785.

tierheim-nettetal.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung