1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Cécile Verny eröffnet den Jazz-Reigen

Cécile Verny eröffnet den Jazz-Reigen

Ab September gibt es sechs Konzerte — auch im Rahmen der „Muziek-Biennale“.

Kempen. Jazz-Freunde können sich in der nächsten Kultursaison auf sechs Konzerte freuen — eines mehr als in den vergangenen Jahren. Das liegt daran, dass Kempen mehrmals Station der „MuziekBiennale Niederrhein 2012“ ist — darunter zweimal in der Jazz-Reihe.

Und zwar einmal mit dem Auftaktkonzert am 7. September. Cécile Verny stellt dann ihr Programm „Keep some secrets within“ vor. Bei gutem Wetter open air im Hof des Franziskanderklosters, bei schlechtem in der Paterskirche. Sie wird begleitetet von Andreas Erchinger (Klavier), Bernd Heitzler (Bass) und Lars Binder (Schlagzeug). Bereits 2006 überzeugte die Künstlerin von der Elfenbeinküste mit ihrer Stimme das Publikum im Kempener Campus.

Eine musikalische Reflektion über die Vertreibung von Adam und Eva aus dem Paradies bietet das „Franz von Chossy Quintett“ mit der Suite „When the world comes home“ am 25. September in der Paterskirche. Dabei handelt es sich ebenfalls eine Veranstaltung der „MuziekBiennale“. Pianist von Chossy schrieb die neunteilige Suite als Auftragsarbeit für diese Reihe.

2003 waren diese Künstler schon einmal in Kempen zu Gast: Renaud Garcia-Fons und Jean-Louis Matinier. Der Kontrabassist Garcia-Fons und der Akkordeonspieler Matinier vermischen Jazz-Elemente mit Neuer Musik, Rock und Volksmusik. Am 7. November kommen sie erneut in die Thomasstadt.

Ein Quartett mit Trompete, Gitarre, Bass und Schlagzeug hat sich für den 26. Februar angesagt. Frederik Köster kommt mit seinen Musikern für eine „Momentaufnahme“ vorbei.

Nachdem bereits in der vergangenen Saison mit Enrico Pieranunzi ein Jazz-Pianist das Kempener Publikum überzeugte, hat das Kulturamt für die nächste wieder einen „Mann am Klavier“ eingeladen: Omer Klein. Der 1982 in Israel geborene Pianist schrieb bereits mit sieben Jahren seine ersten Kompositionen. Mittlerweile lebt er in New York.

Zum Abschluss der Jazz-Reihe spielt das „Vadim Neselovskyi Trio“ am 14. Mai im Campus. „Bez Granitz“ (Grenzenlos) ist der Titel ihres Musikprogramms. ran

Ein Abo gibt es für 70 oder ermäßigt 53,50 Euro. Einzelkarten kosten 14,50, ermäßigt elf Euro. Abos (ab sofort) und Karten (ab 3. August) gibt es an der Kasse des Kulturforums, Burgstraße 19, Tel. 02152/917 264. E-Mail-Kontakt: kartenverkauf@kempen.de