CDU: Von Brechan legt Mandat nieder

Der Ratsherr zieht sich aus beruflichen Gründen zurück.

Kempen. Zwei Jahre vor Ende der Legislaturperiode gibt es einen überraschenden Personalwechsel in der CDU-Fraktion. Ratsherr Andreas von Brechan hat zum 30. April sein Mandat niedergelegt. Das geht aus der Tagesordnung der Ratssitzung am 16. Mai hervor, in der von Brechan offiziell verabschiedet werden soll. Zudem soll sein Nachfolger eingeführt werden: Parteigeschäftsführer Hans-Willi Schmitz wird für von Brechan nachrücken. Er ist bereits seit 2009 sachkundiger Bürger für die CDU.

„Berufliche Gründe“ für den Rückzug gaben Fraktionschef Wilfried Bogedain und von Brechan selbst gestern auf WZ-Anfrage an. „Es sind rein zeitliche Gründe, die mich dazu bewogen haben. Ich war aufgrund meines beruflichen Engagements nicht mehr in der Lage, den Verpflichtungen eines Ratsmitgliedes im dafür erforderlichen Umfang nachzukommen“, teilte von Brechan per E-Mail mit. „Es war für mich eine Frage der Fairness, den Sitz nicht zu blockieren und freizumachen. Selbstverständlich bleibe ich der Fraktion und den Kolleginnen und Kollegen dort verbunden.“

Aus beruflichen Gründen hatte der Jurist bereits 2016 einen prominenten Posten in Kempen niedergelegt: den des Vorsitzenden des Stadtsportverbandes (SSV). 2012 war der Kempener, dessen Vater früher Fraktionschef der Tönisvorster CDU war, in das Amt des SSV-Vorsitzenden gewählt worden.

Beim Ratstermin am nächsten Mittwoch ab 18 Uhr im Rathaus handelt es sich übrigens um eine Sondersitzung. Zu dieser haben sich Politik und Verwaltung entschlossen, um das St. Huberter Baugebiet „Auf dem Zanger“ nach einigen Verzögerungen nun abschließend auf den Weg zu bringen. Das bestätigte Stadtsprecher Christoph Dellmans der WZ. tkl

Mehr von Westdeutsche Zeitung