CDU-Antrag: Stadt soll nach Grundstücken Ausschau halten

Kempener Sport : Vereine wollen neue Tennishalle – Grundstück gesucht

Wegen der ungewissen Zukunft am Sporthotel ergreifen Rot-Weiß, Casino und die CDU in Kempen die Initiative.

Entgegen eines bundesweiten Trends, dass sich immer weniger Menschen für Tennis begeistern, geht es den Kempener Vereinen glänzend. Bei Rot-Weiß und Casino stehen nach Vereinsangaben rund 1000 aktive Mitglieder in den Dateien – darunter etwa 270 Kinder und Jugendliche. Und diese 1000 Tennisspieler stehen mit Blick auf die nächsten Wintersaisons vor einem großen Problem. Zum einen läuft der Mietvertrag mit dem Eigentümer der Tennishalle auf dem Sporthotel-Gelände nur noch bis April 2020. Zum anderen ist nach dem Brand vor einigen Wochen unklar, ob in der nächsten Wintersaison dort überhaupt noch gespielt werden kann.

Um langfristig für Klarheit zu sorgen, möchten die beiden Vereine eine neue Halle in Kempen bauen. Dazu hat es nach Informationen der WZ schon vertrauliche Gespräche mit Politik und Verwaltung gegeben. Politisch ergreift nun die CDU öffentlich die Initiative. Die Fraktion hat einen Antrag gestellt, in dem es um die Frage geht, ob die Stadt kurzfristig geeignete und verfügbare Grundstücke für ein entsprechendes Projekt hat. „Die Suche nach einer geeigneten Spiel- und Trainingsmöglichkeit schon zur kommenden Wintersaison verdient unseres Erachtens kommunale und politische Unterstützung“, heißt es im CDU-Antrag. „Nach unserer Kenntnis sind die Vereine bereit, eine neue Tennishalle aus eigenen Mitteln zu errichten, wenn ein geeignetes städtisches Grundstück kostengünstig zur Verfügung gestellt werden kann.“ Die Verwaltung soll nun prüfen, ob ein städtisches Grundstück verfügbar ist. Oder, ob die Stadt ein Grundstück an geeigneter Stelle kaufen kann.

Mehr von Westdeutsche Zeitung