1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Buttermarkt in Kempen: Freies WLAN funktioniert – es weiß nur fast niemand

Buttermarkt : Freies WLAN funktioniert – es weiß nur fast niemand

Die Technik am Buttermarkt ist seit kurzem freigeschaltet. Die Stadt will die Öffentlichkeit noch informieren.

Funktioniert eigentlich das öffentliche WLAN auf dem Buttermarkt inzwischen? Mit dieser Frage wandte sich die WZ am Donnerstag an Stadtsprecher Christoph Dellmans. „Ja, das funktioniert“, sagte der Pressesprecher. Die Technik könne seit kurzem genutzt werden. Nur wissen tut dies noch keiner. „Es ist eine Pressekonferenz mit dem Bürgermeister geplant. Das hat aus Termingründen aber bislang nicht gepasst“, so Dellmans.

Der Beschluss für kostenloses WLAN wurde im Juni 2018 gefasst

Bereits Anfang Dezember hatte Dellmans gegenüber der WZ erklärt, dass die Technik bereits installiert sei und nur noch Details geklärt werden müssten. Nun ist das kostenlose Angebot, das im Juni 2018 beschlossen worden war, also in Betrieb. Weitere Punkte für mobile und kostenlose Surfmöglichkeiten will die Stadt noch einrichten. Beschlossen wurden – ebenfalls im Juni 2018 – entsprechende Installationen für den Concordienplatz, das Umfeld des Bahnhofes und den St. Huberter Markt. Die Planungen dafür laufen nach Angaben der Stadt weiterhin. Am Kempener Bahnhof soll das freie WLAN mit dem Bezug der neuen Verwaltungsgebäudes zwischen Bahnsteig und Finanzamt eingerichtet werden. Dazu gibt es aber seitens der Verwaltung noch keine Aussagen zu einem Termin.

Zurück zum Buttermarkt: Kostenlos einwählen kann man sich über ein Netzwerk des Anbieters Unitymedia. Das Netzwerk hat den Namen „Unitymedia Public WifiSpot“. Wenn man sich per Smartphone oder Tablet darüber verbindet, gelangt man zur Seite des Anbieters. Es erscheint ein grünes Feld, in dem steht: „Sofort lossurfen“. Wenn man darauf klickt, stimmt man automatisch den Allgemeinen Geschäftsbedingen (AGB) zu. Und dann kann man das Internet nutzen.

Ein WZ-Test am Donnerstagnachmiitag ergab, dass das neue Angebot der Stadt Kempen reibungslos und schnell funktioniert. Aber noch wissen ja nicht viele davon. Das könnte sich nun ändern...